Scharbeutz : Geplante Flüchtlingsunterkunft geht in Flammen auf

<p>Die Feuerwehr beim Löschen des Brandes an dem Einfamilienhaus.</p>

Die Feuerwehr beim Löschen des Brandes an dem Einfamilienhaus.

Das Einfamilienhaus stand noch leer. Es wurde bei dem Brand fast vollständig zerstört.

shz.de von
10. Oktober 2016, 16:55 Uhr

Scharbeutz | Ein Feuer hat am Montag ein als Flüchtlingsunterkunft vorgesehenes Einfamilienhaus im Scharbeutzer Ortsteil Klingberg fast vollständig zerstört. Das Haus am Rande eines Waldes bei Klingberg stand seit längerer Zeit schon leer.

Das Feuer war aus bislang noch ungeklärter Ursache in dem Gebäude ausgebrochen und hatte sich rasch ausgeweitet, so dass beim Eintreffen der Feuerwehr bereits hohe Flammen aus dem Dach schlugen, sagte Feuerwehr-Einsatzleiter Patrick Bönig am Einsatzort.

Es gelang den Löschkräften im Innen- und Außenangriff, das Feuer schließlich unter Kontrolle zu bringen; das Haus ist jedoch unbewohnbar. Menschen wurden nicht verletzt. Zum Brandzeitpunkt stand das Gebäude leer. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen