zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. August 2017 | 18:29 Uhr

Generalprobe für Eutin 08

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußballer treffen im letzten Test vor dem Punktspielstart heute um 14 Uhr auf Verbandsligist VfB Lübeck II

„Das wird die Generalprobe für das Punktspiel am nächsten Wochenende beim FC Kilia Kiel“, sagt Trainer Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner. Mit dem Testspiel heute um 14 Uhr gegen den VfB Lübeck II schließt der Schleswig-Holstein-Ligist seine Vorbereitungen auf das Restprogramm ab. Nach den Regenfällen der vergangenen Tage wird die Partie auf Kunstrasen ausgetragen.

Der Trainer freut sich, dass zurzeit kein Spieler ernsthaft verletzt ist. Auch Philip Nielsen hat seine Blessur aus dem Spiel gegen die Regionalligamannschaft des VfB Lübeck überwunden. „Er ist wieder fit“, stellt Brunner fest. Torjäger Florian Stahl hat zu Wochenbeginn beim Training einen Schlag auf den Zeh bekommen, der ihn außer Gefecht gesetzt hat. Sein Einsatz gegen den Spitzenreiter der Verbandsliga Südost steht auf der Kippe. Gesundheitlich angeschlagen sind Phillip Schümann und Lasse Leinweber, hinter deren Einsatz Fragezeichen stehen. Ob Sebastian Witt auflaufen kann, der wegen beruflicher Verpflichtungen stark eingespannt ist, ist ungewiss. Ein großes Lob für sein Comeback nach vielen Verletzungspausen verdiente sich am vergangenen Wochenende Yannik Marschner. Er könnte gegen die VfB-Reserve, ins Deckungszentrum rücken.

„Wir werden die Innenverteidigung im Vergleich zur letzten Woche ändern“, hat sich Mecki Brunner vorgenommen. Er will die Offensivkraft seiner Mannschaft stärken. So soll Christian Rave seine Schnelligkeit und seinen kraftvollen Torabschluss besser ausspielen. Gegen die Regionalligamannschaft des VfB Lübeck hatte Rave in der ersten Halbzeit zusammen mit Kapitän Sönke Meyer im Abwehrzentrum eine überragende Leistung gezeigt. Auf der Außenbahn könnte Lion Glosch die Möglichkeit bekommen, sich zu zeigen. Immer besser findet sich Danny Cornelius in die Mannschaft hinein. „Er hat gezeigt, dass er Führungsverantwortung übernehmen kann“, sagte Mecki Brunner über den Neu-Eutiner, der am Donnerstag Vater eines Jungen geworden ist.

Im Training haben die Spieler von Eutin 08 beweisen, dass sie auch mit schwierigen Bedingungen klarkommen. „Am Dienstag gab es eine regelrechte Schlammschlacht im Regen“, berichtete Mecki Brunner.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Feb.2016 | 16:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert