zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

16. Dezember 2017 | 21:45 Uhr

Gemeinsam nach Eutin

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 05.Mär.2016 | 15:17 Uhr

Der Landfrauenverein Bosau will für den Besuch des Kreislandfrauentages am Donnerstag, 17. März, in Eutin Fahrgemeinschaften bilden. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr im Kreishaus, im Mittelpunkt wird ein Vortrag von Dr. Annegret Braun zum Thema „Wie Frauen Glück erleben“ stehen, die Teilnahme kostet 10 Euro. Anmeldung nimmt bis 11. März Maike Ehlers (Tel. 04527/ 1770 ) entgegen, die zur Bildung von Fahrgemeinschaften aufruft.

Sondersitzung zu Schulthemen



Der Schulausschuss des Kreistages kommt Donnerstag, 17. März, um 17.30 Uhr im Kreishaus zu einer Sondersitzung zusammen. Beantragt sei sie von der CDU-Kreistagsfraktion, meldet deren Sprecher Tade Peetz. Dabei gehe es um die Zukunft kleiner Grundschulen im Kreisgebiet, auch wenn eine Schließung der Preetzer Grundschule am Hufenweg offenbar abgewendet worden sei. Außerdem soll der Tausch der Schulräte (siehe nebenstehende Meldung) thematisiert werden.

Für die mittlere Generation



„Mittendrin…“ heißt ein neues Gottesdienstformat in der Osterkirche, das sich mit Themen der mittleren Generation beschäftig und am Sonntag, 13. März, um 18 Uhr Premiere hat. Pastor Lutz Thiele will in einer neuen Gottesdienstform Themen der Lebensmitte aufgreifen: Mittendrin im Leben, in der Arbeit, in der Familie, im Freundeskreis, im Glück, in der Schaffenskraft, in der Trennung, in der Arbeitslosigkeit, im Alleinsein, in der Leere, in der Sinnfrage. Es gehe darum, Ideen zu spinnen, andere zu Wort kommen zu lassen, ins Nachdenken zu kommen und zu schauen, was die Bibel zu dem jeweiligen Thema des Gottesdienstes anbietet. Der erste Gottesdienst – weitere sollen in losen Abständen folgen – steht unter der Überschrift „Mittendrin im alltäglichen Chaos“ und wird sich der Vielzahl von Forderungen widmen, die Beruf, Familie, Gesellschaft und Freizeit stellen. Begleitet wird der Gottesdienst, der an vielen Stellen von gewohnten Formen abweiche, vom Gitarristen Hans-Peter Höller.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen