zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. August 2017 | 22:36 Uhr

„Gemeinsam Gott begegnen“

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Evangelen, Freikirchen und Katholiken bieten zur LGS ein vielfältiges Programm auf dem Gelände und im Kirchengarten

Während unter den Federbuchen hinter dem Zentrum des Kirchenkreises ordentlich gewerkelt wird, stellen die LGS- und Kirchenverantwortlichen im Obergeschoss der Schlossstraße 13 ihr Programm für die Landesgartenschau vor.

„Es ist ein großes ökumenisches Projekt, was hier entstanden ist – auf der Fläche der LGS und im eigenen ‚Garten am frischen Wasser‘. Vielen Dank für dieses große Engagement“, begrüßt Geschäftsführer Martin Klehs die Kirchenvertreter. Denn neben dem Ev.-Luth. Kirchenkreis Ostholstein und der katholischen Kirche engagieren sich die beiden Freikirchen Eutins – die Leuchtfeuergemeinde und die Freie evangelische Gemeinde mit zahlreichen Ehrenamtlern. Allein 80 freiwillige Gartenführer haben sich auf den Aufruf des Kirchenkreises Ostholstein hin gemeldet, um die Besucher an den 159 LGS-Tagen durch den Garten, direkt an der Stadtbucht gelegen, zu führen. „Es soll ein Ort der Begegnung und zum Innehalten werden“, sagt LGS-Pastorin Claudia Süssenbach.Der Kirchgarten sei zwar anlässlich der LGS gebaut worden (Kosten 450000 Euro finanziert von Landeskirche, EU-Mitteln und Stadt), soll aber auch danach den Menschen zur Verfügung stehen, betont Propst Peter Barz.

Neben dem täglichen Mittagsgebet (12 Uhr „Atempause“, So 14 Uhr) und dem Abendsegen um 17 Uhr soll es ein wechselndes Programm in den Nachmittagsstunden geben und drei große ökumenische Gottesdienste (Eröffnung, Pfingsten und Landesgeburtstag). Geplant sind Talkrunden mit Prominenten aus Politik und Kultur, Erzählkunst und Musikalisches sowie ein großes Familienangebot. Außerhalb des Kirchengartens gibt es an den Wochenenden geführte Pilgerwanderungen durch den Schloßgarten. Die Eutiner Kirchengemeinde gestaltet unter dem Motto „Auf dem Weg ins Paradies“ mit Sträucher- und Bauminstallationen innerhalb der Michaeliskirche einen Meditationsweg (3. Juli bis 3.September).

Darüber hinaus holt die Freie evangelische Gemeinde (FeG) in Zusammenarbeit mit der Leuchtfeuergemeinde (LF) eine große, zweistöckige Holzarche (15 Meter lang, vier Meter hoch und breit) in den Seepark zwischen Ruderverein und Sandstrand. In den ersten drei Wochen der Sommerferien soll hier ein generationsübergreifendes Programm für die ganze Familie geboten werden, sagt Hinnerk Tietjen, FeG-Gemeindeleiter. Zum Auftakt veranstalten beide Gemeinden am 23. Juli ein großes Familienfest. „Wir wollen den Menschen begegnen. Unsere Gottesdienste, die wir zusammengestalten, sind für Interessierte und Kirchendistanzierte. Wir versuchen, die Menschen dort abzuholen, wo sie sind“, fügt FeG-Pastor Tim Jodat. Zusammen mit LF-Pastor Ruben Puleo freute er sich über das große Engagement in beiden Gemeinden. „Das Herz der Menschen schlägt für diese Stadt und das ist beeindruckend zu spüren.“



Das komplette Veranstaltungsprogramm zur LGS gibt es ab Mitte April unter www.eutin-2016.de

zur Startseite

von
erstellt am 01.Apr.2016 | 04:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen