zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Oktober 2017 | 00:01 Uhr

Gegentreffer rüttelt Bujendorfer wach

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Bujendorfer Spielvereinigung besiegte den SC Kellenhusen mit 3:1 (2:0). Die Gastgeber kontrollierten in der ersten Hälfte das Geschehen.

Nach fünf Minuten ließ Uwe Hobmeier mit einem Kopfballtor zum 1:0 die Bujendorfer Fans jubeln. In der Folgezeit vereitelte der Kellenhusener Schlussmann Kai Evers einige Chancen des Spitzenreiters der C-Klasse. In der 43. Minute musste sich Evers einem satten Schuss von Tim Marckmann zum 2:0 geschlagen geben. Nach dem Seitenwechsel kam ein Bruch in das Spiel der Bujendorfer. Hektik und unnötige Ballverluste prägten das Spiel. Der SC Kellenhusen verkürzte per Elfmeter durch Rolf Nölting auf 2:1 (65.). Die Bujendorfer schienen diesen Weckruf gebraucht zu haben. Danach lief es wieder besser. Nach einer Ecke ahndete der Schiedsrichter ein Handspiel im Gästestrafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Tim Marckmann zum 3:1-Endstand (87.).

Der Bujendorfer Trainer Andreas Pump fand nach der Partie eine Mischung aus Lob und mahnenden Worten: „Wir haben heute über weite Strecken sehenswerten Fußball gespielt. Trotzdem werden wir uns steigern müssen, um im Derby gegen den Griebeler SV zu bestehen.“ Beste Akteure bei den Gastgebern waren Uwe Hobmeier, Lukas Classen und Marcel Kramp.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen