Gegentor in letzter Sekunde

In zweiter Reihe steigt Fynn  Sager hoch.
In zweiter Reihe steigt Fynn Sager hoch.

Avatar_shz von
09. November 2013, 00:33 Uhr

In letzter Sekunde kassierten die Handballer der SG Malente/DG in der Kreisoberliga das entscheidende Tor zum 21:22(10:9). Ein direkt verwandelter Freiwurf besiegelte die Niederlage gegen Landesligaabsteiger TSV Eintracht Groß Grönau.

Die Gastgeber hatten in der ersten Halbzeit Vorteile, die sie zu einer knappen Pausenführung nutzten. Als Simon Grage mit zwei Rückraumtreffern die Malenter Führung ausbaute, nahmen ihn die Gäste in kurze Deckung. „Auf diese Umstellung wussten wir keine Antwort“, stellte SG-Trainer Oliver Hinz fest. Hinzu kam, dass der Gästetorwart immer besser wurde. Die Malenter kämpften und ließen Grönau nicht davonziehen. Zehn Sekunden vor Schluss gelang der SG der Ausgleich zum 21:21. Doch dann bekamen die Gäste noch einen Freiwurf, den sie zum 22:21 verwandelten. Die SG Malente/DG spielte mit Carsten Potz und Jörg Frederick im Tor sowie Simon Grage (7), Tjorge Maaßen (5), Benjamin Path (3), Fynn Sager (2), Uwe Köttig, Fynn Matzke, Alexander Nelde, Anselm Schilk (je 1).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen