zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. August 2017 | 05:03 Uhr

„Gegen den Strom rudern“

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Junggesellen im Maurer- und Zimmerhandwerk der Baugewerbe-Innung Ostholstein freigesprochen

Es war vermutlich nicht gerade das, was die Junggesellen im Maurer- und Zimmererhandwerk der Baugewerbe-Innung Ostholstein bei ihrer Freisprechung hören wollten. Drei Jahre lang hatten sie geschuftet und gelernt und sich gerade in den vergangenen Wochen vor der Abschlussprüfung noch einmal richtig angestrengt. Und dann ermahnte Obermeister Ralf Hoffmann die jungen Männer, dass das Lernen auch in Zukunft nicht aufhören werde.

Denn um den wachsenden Anforderungen der Branche gerecht zu werden, sei ständige Fort- und Weiterbildung von großer Bedeutung. „Sie sollten sich daher nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen, sondern weiterhin bestrebt sein, Ihre Fertigkeiten und Kenntnisse zu vertiefen und auszubauen“, gab Hoffmann den jungen Handwerkern mit auf den Weg. Ostholsteins Kreispräsident Ulrich Rüder sagte, eine ständige Erweiterung der eigenen Fähigkeiten sei unumgänglich und den englischen Komponisten Benjamin Britten mit den Worten „Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück“ zitierte.
Sowohl Hoffmann als auch Rüder sahen aber angesichts des Fachkräftemangels in Deutschland eine positive Zukunft für die Junggesellen. „Sie haben einen Beruf zum Spezialisten rund um das Bauen, Modernisieren und Sanieren erlernt“, so Hoffmann in seiner Rede. Ihnen stünden zahlreiche Möglichkeiten offen – vielleicht sogar als Meister.

Der Meistergrad im Handwerk stehe für eine qualitative Ausbildung und sei unverzichtbar im dualen Ausbildungssystem, betonte Kreispräsident Rüder. „Daher muss verhindert werden, dass mit der immer noch von der Europäischen Kommission geplanten Abschaffung des Meisterzwanges auch das höchst erfolgreiche und bewährte duale Ausbildungssystem in Deutschland zur Debatte gestellt wird.“

Maurer: Philipp Glosch (Holger Ahrens/Matthias Schnabel, Timmedorfer Strand), Timo Karstens (Carsten Ehlers/Bernd Rüß, Sierksdorf), Alex Kurpacenko (Gollan-Bau, Beusloe), Daniel Petersen (Schaube Bau, Ahrensbök), Daniel Schäfer (Jens Deutschendorf, Kreuzfeld).

Zimmerer: Jonas Barz (Contract-Vario Baugesellschaft, Ahrensbök), Marvin Buckmann (Andreas Quistorf, Fehmarn), Hennes de Vegt (Reining, Fehmarn), Christopher Gaida (Frehers & Witt, Fehmarn), Frieder Hilbert (Walter Hoffmann Baugesellschaft, Neustadt), Tymon Hopp (Möller-Holzbau, Bosau), Fabian Issel (Reining, Fehmarn), Benjamin Kyburz (Walter Hoffmann Baugesellschaft, Neustadt), Kevin Langbehn (Cavier & Sohn Bedachungen, Lübeck), Damian Löcke (Ingenieurbüro Specht, Fehmarn), Arild Meyer (Gollan-Bau, Beusloe), Sascha Oden (Markus Denz, Malente), Henrik Osterkamp (Gert Hahn Zimmererbetrieb, Eutin), Aleksandr Ott (Glas Spieß, Timmendorfer Strand), Daniel Schmidt (Volker Dreykluft, Timmendorfer Strand), Tobias Timm, Torge Westphal (beide Frehers & Witt, Fehmarn).


zur Startseite

von
erstellt am 30.Aug.2015 | 12:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen