PLÖN : Gedanken zum Heimatbegriff

Avatar_shz von 23. August 2018, 10:52 Uhr

shz+ Logo
Diskutierten zu „Heimat – Idyll oder politischer Kampfbegriff?“: (v. li.) Dr. Christian Kuhnt, Intendant des Schleswig-Holstein-Musik-Festivals, Armin Nassehi (Professor für Soziologie Uni München), Petra Bahr, Landessuperintendentin Sprengel Hannover, Moderatorin Claudia Spiewak (Chefredakteurin NDR-Hörfunk) und Robert Habeck, Bundesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen und Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung.  Fotos: Orly Röhlk
1 von 2
Diskutierten zu „Heimat – Idyll oder politischer Kampfbegriff?“: (v. li.) Dr. Christian Kuhnt, Intendant des Schleswig-Holstein-Musik-Festivals, Armin Nassehi (Professor für Soziologie Uni München), Petra Bahr, Landessuperintendentin Sprengel Hannover, Moderatorin Claudia Spiewak (Chefredakteurin NDR-Hörfunk) und Robert Habeck, Bundesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen und Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung. Fotos: Orly Röhlk

„Plöner Gespräch“: Diskussionsrunde im Schloss suchte nach Antworten / Rund 300 Zuhörer im Rittersaal

Unter dem Titel „Heimat – Idyll oder politischer Kampfbegriff?“ widmete sich das „Plöner Gespräch“ von Schleswig-Holstein-Musik-Festival (SHMF) und NDR im Plöner Schloss einem Thema, das zunehmend überall dort verwendet wird, wo es darum geht, die Ausgre...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen