Gastgeber gewinnen den Feuerwehrfußmarsch

Die Gewinner des Feuerwehrmarsches freuten sich über Urkunden und Pokale.
Die Gewinner des Feuerwehrmarsches freuten sich über Urkunden und Pokale.

von
11. Mai 2015, 11:15 Uhr

Bei durchwachsenem Wetter starteten am Sonnabend 13 Gruppen der Bosauer Wehren zu einem Feuerwehrfußmarsch rund um Wöbs, Bichel und Löja. Es mussten vier Stationen angelaufen, Fragen beantwortet und Spiele gespielt werden. Es ging um Jagd und Natur, Baumstammwerfen, Wasserspiele und Treppenlaufen.

Neben den elf Gruppen der Wehren der Gemeinde Bosau war eine Gruppe der Jugendfeuerwehr mit 14 Teilnehmern und die „VIP“-Gruppe mit Gästen aus Oberreute im Allgäu mit am Start. Aus der Nachbargemeinde Nehmten unterstützten Mitglieder der dortigen Wehr die Gruppe aus Bosau-Kleinneudorf.

Als ältestes Mitglied absolvierte Fritz Meyer von der Wehr Hutzfeld-Brackrade den 10 Kilometer langen Rundweg. Nach knapp fünf Stunden tankten die erschöpften Maschierer bei einer Gulaschsuppe und Getränken ihre Kräfte wieder auf. Der Veranstalter dankte der Familie Dircks für die Bereitstellung der Festhalle und den Landwirten für die Erlaubnis, ihre Äcker betreten zu dürfen. Die Sieger kommen aus Wöbs/Löja/Bichel gefolgt von Hassendorf I und Hassendorf II. Bester Gruppenführer wurde Andre Riemke von der Freiwilligen Feuerwehr aus Thürk. 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen