zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2017 | 05:06 Uhr

Eutin : Gartenmesse mit Floristenwettstreit

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Vor der Opernscheune schlägt die Gartenmesse „Lebensart“ vom 28. bis 30. Juli ihre Zelte auf. Floristen kämpfen um die Silberne Rose.

shz.de von
erstellt am 20.Jul.2017 | 16:00 Uhr

In vier Monaten der Vorbereitung hat Eutin eine weitere Veranstaltung an Land gezogen. Die bundesweit bekannte Garten- und Wohnmesse „Lebensart“ wird vom 28. bis 30. Juli zum ersten Mal ihre Tore in Ostholsteins Kreisstadt öffnen. Gleichzeitig wird die Norddeutsche Meisterschaft der Floristen um die Silberne Rose zum zweiten Mal dort stattfinden. Zum Programm der Veranstaltungen auf dem historischen Bauhofareal werden auch die Festspiele beitragen.

Hinter der Messe „Lebensart“ steht das Agenturhaus in Lübeck. Sein Geschäftsführer Martin Schmidt ist persönlich mit Eutin verbunden. Mit Martin Klehs, Geschäftsführer der Landesgartenschaugesellschaft, und Sabine Kuhnert, Geschäftsführerin Neue Eutiner Festspiele, war er sich im Frühjahr schnell einig, dass das für die LGS 2016 hergerichtete Gelände für eine „Lebensart“ gut geeignet sei. Mit Bürgermeister Carsten Behnk, Vertretern von Floristenverbänden und der Festspiele stellte Schmidt gestern das für Eutin neue Format vor.

Am letzten Juli-Wochenende werden 50 Aussteller Pflanzen, Gartenmöbel, Whirlpools, Antiquitäten, Kunsthandwerk und Kulinarisches präsentieren. In der Showküche im Küchengarten wollen Klehs und Harry Heinsen, Vorsitzender des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Eutin/Malente, Gerichte der Region kochen.

Für den künstlerischen Rahmen werden zum einen Ulrike Plötz mit schnellen Zeichnungen der Umgebung, zum anderen der Eutiner Pianist Albrecht Gieseler, das Duo Knuppene und das Gitarrenduo Kalus & Grote sorgen. Für Freitag und Sonnabend kündigte Kuhnert das Blechbläserensemble „Kaphil! Lübeck“ aus dem Orchester der Festspiele an.

Den musikalisch-floralen Bogen wollen die Floristen schlagen. Es wird eine Tischdekoration passend zur Operette „Die Fledermaus“ entstehen, die das Opernprogramm an dem Wochenende vorsieht, wie Michael Bergmann, Geschäftsführer des Förderungsvereins Norddeutscher Floristen, sagte. Bereits am Freitag könnten die Besucher an einer Rahmendekoration für den Wettbewerb mitarbeiten.

Zu dem Wettbewerb um die Silberne Rose Nord haben sich vier Floristen aus Techau, Ratzeburg, Bargteheide und Boizenburg (Mecklenburg) angemeldet, wie Elke Erdmann vom Fachverband Deutscher Floristen in Schleswig-Holstein sagte. Wettbewerbsort wird der Kuhstall sein. Die Teilnehmer müssen fünf Themen umsetzen. Der Sieger darf zum Bundeswettbewerb fahren. Bärbel Hottendorff und Inga Kluth werden moderieren.

Martin Schmidt war zuversichtlich, „dass wir die Veranstaltung zu einer regelmäßigen machen.“ Behnk: „Das neue Format zeigt einmal mehr, dass wir mit der LGS nicht nur über 90 Prozent der baulichen Anlagen erhalten, sondern sich auch ganz neue Möglichkeiten ergeben.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen