Gaby Jens und Thomas Lüdtke sind Königspaar der Schwentine-Schützen

Die „Kleinen Könige“ Frederik Heisinger (8, v.r.) und Lisa Maaß (4) mit einigen der 40 Kinder, die sich am Glücksrad, dem Glücksbrunnen und beim „Rumkugeln“ um die Krone beworben hatten.
1 von 2
Die „Kleinen Könige“ Frederik Heisinger (8, v.r.) und Lisa Maaß (4) mit einigen der 40 Kinder, die sich am Glücksrad, dem Glücksbrunnen und beim „Rumkugeln“ um die Krone beworben hatten.

von
29. Juli 2018, 14:00 Uhr

Nur 35 Schüsse auf den Vogel waren am Sonnabend nötig, bis Thomas Lüdtke als König der Kasseedorfer Schwentine-Schützen feststand. Die Frauen brauchten deutlich länger um Gaby Jens als Königin zu krönen. Der Kopf fiel erst mit dem 87. Schuss.

Das Königspaar ist kein Unbekanntes. Bereits 2013 regierten beide zusammen. Auch beim zum Abschluss ausgeschossenen Volkskönig traf mit Angelika Westermann ein bekanntes Gesicht. Die extra aus Hamburg angereiste Schwester der Vereinsvorsitzenden Brunhilde Bendfeldt löste ihren Mann Rolf ab, der auch schon 2014 den Titel inne hatte. Zügig waren Anne Laschinsky und Ralf Westphal als 2.Damen und 1.Ritter ermittelt. Ihre Titel waren nach dem 35. und 26. Schuss vergeben.

Insgesamt wurde 223 Mal mit dem Luftgewehr auf den hölzernen Vogel geschossen. Dabei ist das Federschießen nicht inbegriffen. Nur unterbrochen vom Forellenschießen begann es um elf Uhr und erstreckte sich bis in den Nachmittag. Zu dieser Zeit herrschte bei Temperaturen jenseits der 30 Grad reges Treiben unter den Schatten spendenden Zelten neben dem Vereinsheim.

Die Kinder erfreuten sich an Glücksrad und Glücksbrunnen, beim Taubenpicken oder beim Kegeln und wurden mit kleinen Geschenken belohnt. 40 von ihnen spielten auch um die Krone des „Kleinen Königs“ die am Ende Frederik Heisinger (8) und Lisa Maaß (4) trugen. Sie durften sich als erste eines der hochwertigen Geschenke aussuchen.

„Wir sind froh und dankbar über die anhaltend hohe Spendenbereitschaft der Unternehmen der Region, ohne die das alles nicht möglich wäre.“, äußerte sich Bendfeldt auch mit Blick auf die reichhaltig bestückte Tombola, die Anziehungspunkt für viele Besucher war. Sie war angesichts der extremen Hitze zufrieden mit dem Verlauf des Festes. Auch das am frühen Abend über Kasseedorf gezogene Gewitter mit kurzzeitigem Starkregen tat der guten Stimmung keinen Abbruch.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen