zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. August 2017 | 06:13 Uhr

Gabriel: Atomkonzerne sollen Kosten tragen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) will sicherstellen, dass die Atomkonzerne in Deutschland auch dann die milliardenschweren Kosten des Atomausstiegs tragen müssen, wenn sie ihr Kernkraft-Geschäft längst in eine Tochterfirma ausgelagert haben. Ein solches Gesetz will Gabriel noch im Sommer auf den Weg bringen. Er reagiert damit auf Pläne des Brokdorf-Betreibers Eon, der seine Atom-, Kohle-, und Gaskraftwerke zum Jahresende in eine neue Firma ausgliedern will. Ob das Gesetz auch die staatliche schwedische Mutter des Brunsbüttel- und Krümmel-Betreibers Vattenfall verpflichten kann, ist offen. Sie kappte viele Verbindungen nach Deutschland bereits 2012. Politik  /  Standpunkt

zur Startseite

von
erstellt am 05.Aug.2015 | 18:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen