Plön : Fynn Kasch fängt den größten Fisch

Die Sieger des Gästefischens des Plöner Sportfischervereins: (von links) Fynn Kasch, Andre Kiesewetter, Kilian Schröder, Max Carstens und Benjamin Muhs.
Die Sieger des Gästefischens des Plöner Sportfischervereins: (von links) Fynn Kasch, Andre Kiesewetter, Kilian Schröder, Max Carstens und Benjamin Muhs.

Plöner Sportfischerverein feiert sein Schluenseefest mit vielen Gästen

von
14. Juli 2018, 15:13 Uhr

Das Schluenseefest ist einer der Höhepunkte im an Veranstaltungen so reichen Jahr des Sportfischervereins Plön und Umgebung mit seinen aktuell 320 Mitgliedern. Die Überraschung: Unter den fünf besten Anglern des Tages waren drei Jugendliche. Alle zusammen eint, dass sie aus Plön kommen.

Der 16-jährige Fynn Kasch aus Plön fing den größten Fisch des Tages, einen 1700 Gramm schweren und 69 Zentimeter langen Hecht. Er ging ihm im Flachwasser an einen Wobbler. Zudem fing Fynn Kasch sieben Barsche. Vier Barsche mit einem Gewicht von 700 Gramm brachten Andre Kiesewetter aus Plön den zweiten Platz ein. Der 14-jährige Kilian Schröder brachte drei Barsche vom Fischen vom Boot auf dem Schluensee mit und kam auf Platz drei. Der 13-jährige Max Carstens aus Plön fing einen Barsch, der etwas schwerer war, als der von Benjamin Muhs aus Plön auf Platz fünf.

Elf Jugendliche und 20 Erwachsene nahmen an dem Fischen teil. Darüber freuten sich der Vorsitzende Peter Militzer und sein Sportwart Thomas Süchting, die den Kreisvorsitzenden Joachim Harting und den Ehrenvorsitzenden Ernst Labbow ganz besonders in der großen Runde des Schluenseefestes willkommen hießen.

„Uns ist es wichtig, vor allen Dingen die Jugend an den Natur- und Umweltschutz heranzuführen“, sagte Peter Militzer. Die Gäste seien in diesem Jahr von Flensburg bis Nordrhein-Westfalen gekommen. Beim Knobeln gab es Aale und Maränen zu gewinnen. Die Plöner Sportfischer freuen sich über einen Mitgliederboom: in diesem Jahr gab es schon 28 Neueintritte – vor allen Dingen junge Mitglieder. Damit sieht der Angelverein seine gute Arbeit bestätigt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen