zur Navigation springen

Fußballerinnen haben frisches Selbstvertrauen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Bekanntlich ist das zweite Jahr in einer neuen Liga immer das Schwerste. Das sieht auch Bösdorfs Trainer Stephan Mohr so. „In dieser Saison ist die Schleswig-Holstein-Liga auf 13 Teams reduziert. Da trotzdem drei Mannschaften absteigen werden, gilt es für uns, schon am ersten Spieltag gegen den Aufsteiger Eichholzer SV hellwach zu sein.Wir müssen eine bessere Vorrunde als im letzten Jahr spielen, um nicht wieder so stark unter Druck zu geraten“, sagt Mohr.

Obwohl der Coach zum Saisonauftakt mit den erfahrenden Maren Hauschulz (verletzt), Nadia Schröder, Wiebke Wohler (beide berufliche Gründe) und Mika Müller (Auslandsstudium) gleich vier Leistungsträgerinnen der Vorsaison ersetzen muss, traut Stephan Mohr seinen jungen Nachwuchsspielerinnen zu, den Sprung ins kalte Wasser zu bestehen. „Das macht für mich einen besonderen Reiz aus. Bisher haben alle Spielerinnen in der Vergangenheit derartige Situationen bravourös gemeistert. Alle zeigen die unbedingte Bereitschaft, sich zu verbessern“, lobt Stephan Mohr den Elan seiner Akteurinnen während der Vorbereitung, in der Athletiktrainer Holger Wollny die schweißtreibende Konditionsarbeit übernommen hat.

Mit Neuzugang Johanna Schmidt, die beim Kieler MTV bereits SH-Ligaluft geschnuppert hat, soll mehr Offensivkraft ins Fortunaspiel einziehen. In der vergangenen Saison erzielten die Bösdorferinnen lediglich 17 Treffer. „Das reicht nicht immer zum Klassenerhalt“, sagt Stephan Mohr, der vor allem bedauert, dass mit Julia Ennen die beste Torschützin bereits nach dem zweiten Saisonspiel beruflich nach München geht. Mit Lina Beuck, Jessica Kocks, Lina Lange und Judith Huber stehen gleich vier freigeholte Nachwuchskickerinnen im Kader. In den ersten Testspielen hinterließen die „Jungen“ einen guten Eindruck. Siege über PTSK Kiel mit 10:0, Rot-Schwarz Kiel mit 6:0 und Plön mit 10:0 waren gut fürs Selbstvertrauen. In der ersten Runde des Landespokals schied die Fortuna gegen das Regionalligateam von Tura Meldorf mit 1:4 aus.

Die im ersten Ligajahr überzeugende Defensive soll auch zukünftig das Fundament für das Saisonziel Klassenerhalt legen. Torhüterin Jessica Wann, die mit der jungen Jasmin Matysiak Konkurrenz bekommen hat, zählt ebenso zu den Stützen wie Allrounderin Natalia Gumula, Sarah Lemke sowie die Geschwister Dorothea und Katharina Prüß.

Auch im zweiten Jahr wird durch das Umfeld in Bösdorf kein Druck auf die Mannschaft ausgeübt. „Die Liga ist durch die Aufsteiger aus Eichholz, Russee und Siems noch einmal stärker geworden. Wir nehmen die Herausforderung erneut an und ich bin sicher, dass wir als Mannschaft geschlossen auftreten werden. Die Spielerinnen haben in der abgelaufenen Saison viel gelernt und die höheren körperlichen Anforderungen angenommen“, verbreitet der Bösdorfer Trainer Zuversicht.

Als Meisterschaftsfavoriten sieht er die Teams vom SSC Hagen Ahrensburg und die SG Ratekau/Strand.

Zugänge: Johanna Schmidt (Kieler MTV), Lina Beuck, Jessica Kocks,
Lina Lange (eigener Nachwuchs), Judith Huber (TSV Malente), Natascha Neumerkel (SG Ascheberg/Kalübbe/Grebin), Inken Nueser (FSG Selenter See).

Abgänge: Tanja Schäfer, Nadine Meschke (Stand by).

Tor: Jessica Wann, Jasmin Matysiak.

Abwehr: Nina Papendorf, Maren Hauschulz, Inken Nüser, Malena Dose, Dorothea Prüß Wiebke Wohler, Mika Müller, Judith Huber, Laura August.

Mittelfeld: Sarah Lemke, Ann-Kathrin Fischer, Lisa Ihrens , Nadia Schröder, Johanna Biss, Natalia Gumula, Lina Lange, Janina Stender,Pauline Großfeldt, Katharina Prüß, Lina Beuck, Keana Struss.

Angriff: Julia Ennen, Annemarie Stark, Kerstin Rothkirch, Jessica Kocks, Johanna Schmidt, Sarah Jacobsen, Natascha Neumerkel.

Trainer: Stephan Mohr im fünften Jahr.

Athletik-Trainer: Holger Wollny.

Co-Trainerin: Katja Rohweder.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Aug.2014 | 13:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen