Fußball-Spaziergang

Mit der Sonne strahlen Lars Gödeke (Nummer 22) und Marco Pajonk um die Wette.
1 von 2
Mit der Sonne strahlen Lars Gödeke (Nummer 22) und Marco Pajonk um die Wette.

Fußball-Oberliga. Strand 08 fertigt Absteiger TSV Wankendorf ohne Mühe mit 8:0(3:0) Toren ab

shz.de von
17. Mai 2018, 20:31 Uhr

Der NTSV Strand 08 gewann sein Nachholspiel in der Fußball-Oberliga Schleswig-Holstein gegen den TSV Wankendorf klar mit 8:0(3:0) Toren. Die Ausgangssituation vor der Begegnung hätte nicht deutlicher sein können. Während sich Strand 08 bereits vor einer Woche die Oberligameisterschaft sicherte, stand der Gast zu diesem Zeitpunkt als erster Absteiger fest.

Die Timmendorfer wurden ihrer Favoritenrolle in dem ungleichen Duell von Beginn an gerecht, drängten Wankendorf in die eigene Hälfte und erspielte sich zahlreiche Chancen. Nach einer Ecke von Jan-André Sievers köpfte Kapitän Marco Pajonk das 1:0 (6.). Weitere Möglichkeiten folgten. Lars Gödeke scheiterte freistehend an Gästetorhüter Matthias Balzer (11.) und auch Arnold Hoeling konnte Balzer aus spitzem Winkel nicht überwinden (18.). Die Timmendorfer suchten immer wieder den Abschluss. Nach Vorarbeit von Kamel Ejleh und Gödeke erhöhte Pajonk freistehend aus fünf Metern auf 2:0 (32.). Kurz darauf gelang Pajonk aus halbrechter Position der Hattrick zum 3:0 (35.). Die Gäste konnten sich kaum befreien. Strand 08 hätte noch vor der Pause erhöhen können, doch Sievers scheiterte ebenso an Balzer (38.) wie Gödeke (43.).

Wankendorf wurde nach dem Seitenwechsel etwas mutiger, Chancen hatte aber weiterhin nur Strand 08. Zunächst vergab Hoeling (54.), dann traf der eingewechselte Ebenezer Utz auf Vorarbeit von Hoeling zum 4:0 (59.). Die Gastgeber ließen den
Ball laufen und verbreiteten Spielfreude. So auch beim 5:0, als Hamed Mokhlis frei vor dem Tor auftauchte, auf den besser platzierten Gödeke ablegte, der den Ball nur noch ins leere Tor schießen musste (67.). Wankendorf war zu diesem Zeitpunkt nur noch darauf aus, nicht zu hoch zu verlieren. Die Timmendorfer setzten aber weiter nach. Sievers spielte den Ball flach in den Strafraum und Gödeke verlängerte mit der Hacke auf 6:0 (73.). Beim 7:0 liefen gleich vier Timmendorfer auf Balzer zu, letztendlich war es Sievers, der den Ball ins Tor schießen durfte (86.). Und auch beim 8:0 zeigte die Wankendorfer Verteidigung kaum Widerstand, Hoeling konnte sich mühelos durchsetzen und seine gute Leistung mit dem Treffer zum Endstand krönen (88.). Trainer Frank Salomon war zufrieden, blickte aber zugleich nach vorne: „Jetzt wollen wir auch das letzte Spiel gewinnen und damit in diesem Jahr ungeschlagen bleiben.“ Am Samstag erwartet Strand 08 den FC Dornbreite Lübeck, der ebenfalls als Absteiger bereits feststeht. Der Anpfiff wurde auf 14 Uhr vorverlegt. Im Anschluss an das letzte Saisonspiel soll gemeinsam mit allen Fans die Meisterschaft ausgiebig gefeiert werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen