Für „Ärzte ohne Grenzen“ im Einsatz

von
18. April 2017, 12:29 Uhr

Die Lübecker Kinderkrankenschwester Heidi Anguria ist seit 28 Jahren immer wieder für die Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ im Einsatz. Am Freitag, 28. April, wird sie um 19 Uhr im Strohdachhaus (Timmendorfer Platz 9) über diese Arbeit berichten. Seit 1989 war sie an verschiedenen Projekten in Afrika beteiligt, vor zwei Jahren gab sie ihre Stellung an der Uniklinik auf, um mehr Zeit für ihre Arbeit in Krisengebieten zu haben.

Heidi Anguria bietet einen sehr persönlichen Erfahrungsbericht, reich bebildert mit Einblicken aus mehr als 25 Jahren wechselnder Einsätze. Es wird kein Eintritt erhoben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen