Schönwalde : Fünf Wildgänse überfahren: Polizei sucht rücksichtlosen Autofahrer

Kanada- und Graugänse überqueren eine Straße. /Symbol

Kanada- und Graugänse überqueren eine Straße. /Symbol

Der Fahrer bremst zwar ab, erfasst die Tiere aber dennoch. Drei Gänse sterben noch direkt auf der Straße.

shz.de von
10. Juli 2018, 16:27 Uhr

Schönwalde | Fünf Wildgänse hat ein Autofahrer in Schönwalde (Kreis Ostholstein) überfahren und schwer verletzt auf der Straße liegen lassen. Zwei Tiere erlagen kurz darauf am Sonntagabend an einem nahegelegenen See ihren Verletzungen, drei Wildgänse starben noch auf der Fahrbahn. Das teilte die Polizei am Dienstag mit.

Nach ersten Erkenntnissen soll der Fahrer das Tempo zwar verlangsamt haben, als vor seinem Wagen die erste der Gänse auf die Fahrbahn trat. Er stoppte aber nicht, sondern überfuhr alle Tiere.

Auf Anhalterufe und Hinweise einer anderen Autofahrerin, die hinter seinem Wagen fuhr, reagierte er nicht. Bis zum Eintreffen eines alarmierten Jägers waren bereits drei Gänse verendet.

Die Polizei ermittelt unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und sucht Zeugen, die Angaben zu dem hellgrünen SUV und dessen Nutzer machen können.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert