zur Navigation springen

Führung mal anders: Schüler lassen Schloss-Geschichte lebendig werden

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 26.Jun.2017 | 00:02 Uhr

Im Eutiner Schloss trifft Geschichte am Donnerstag, 6. Juli, auf Gegenwart, wenn rund 40 Schüler der Wilhelm-Wisser-Schule die historischen Räume im Schloss für Besucher auf individuelle Weise bespielen und Geschichten erzählen.

Im Rittersaal wird etwa das Gemälde der Großfamilie von Friedrich III. von Gottorf erwachen, wenn Luca, Isabella und Leonie in historische Gewänder – wie auf dem Bild gemalt – und Rollen von Friedrich III., Sophie Auguste und Magdalena schlüpfen und Zuschauer durch Fragen zum Nachdenken bringen. Der elfjährige Luca, wie sein historisches Vorbild im Kleid, hat sichtlich Spaß in seiner Rolle. Andere Gemälde-Darsteller werden von Journalisten oder Zeitreisenden interviewt oder spielen Bildszenen der Familienporträts nach. „Es ist ein schöner Transformationsprozess, der durch die historischen Bilder und Texte der Moderne entsteht“, sagt Ulrike Unger vom Schloss, die das Projekt mit den Lehrern Ingola Burghardt und Ulrike Awe organisiert hat.

Neben dem szenischen Spiel wird die Führung von Schülern der Bläserklasse musikalisch begleitet. „Wir haben uns speziell zu jedem Raum und dessen historischer Bedeutung und Nutzung Musikstücke ausgesucht, die wir dann vor Ort spielen“, sagt Ulrike Awe, Leiterin der Bläserklassen. Der außerschulische Lernort Schloss sei großartig, zumal die verschiedensten Ensembles ihr Können nun fernab der üblichen Turnhalle in feierlicher Umgebung präsentieren können, so Awe. „Ich würde mir wünschen, dass die Zusammenarbeit über dieses Schuljahr hinaus geht“, sagt Awe.



Öffentliche Vorführung am 6. Juli: 16.30 Uhr, 17.45 Uhr, 19 Uhr, zwei Euro für Besucher (nicht für Eltern).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen