zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. August 2017 | 05:43 Uhr

Früher Torwartwechsel

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Kreisliga: Eutin 08 II wechselt früh Nick Dräger für Christoph Wohlert zwischen die Pfosten ein

Der TSV Malente hat in der Fußball-Kreisliga Ostholstein das Derby gegen Eutin 08 II verdient mit 4:1 (2:1) Toren gewonnen. Als zweifacher Torschütze zeichnete sich Florian Schumacher aus.

Malente übernahm sofort die Initiative und setzte die Eutiner unter Druck. Dabei nutzten die Gastgeber ihre erste Chance direkt zur Führung. Florian Hölk stürmte energisch auf Torwart Christoph Wohlert zu und traf im zweiten Versuch zum 1:0. Kurz darauf wurde der gerade eingetroffene Keeper der ersten Mannschaft Nick Dräger eingewechselt. Eutin 08 II stand tief und suchte das Heil in Kontern. Der erste zwingende Angriff führte gleich zum Ausgleich. Nach einem Foul an Kolja Wuske im eigenen Strafraum entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Tim Framke verwandelte sicher zum 1:1. Malente blieb zwar spielbestimmend, kam zwischenzeitlich aber aus dem Rhythmus. Dennoch ergaben sich Chancen. Erst scheiterte Florian Schumacher mit einem Kopfball an Dräger, in der 36. Minute traf Schumacher nach einem Freistoß von Fabian Reichenbach zur 2:1-Pausenführung.

Im zweiten Durchgang herrschten klare Verhältnisse. Malente bestimmte das Geschehen, während die Eutiner nichts mehr zuzusetzen hatten. Nach einer Stunde erhöhten die Gastgeber durch Constantin Pyriki nach Vorarbeit von Schumacher auf 3:1. Kurz darauf traf Schumacher nach einem Diagonalpass von Kevin Schwatlo zum 4:1-Endstand. Ein höheres Ergebnis verhindert Dräger mit einigen Paraden.

In ihrer Beurteilung waren sich beide Seite einig. „Wir haben verdient gewonnen, auch wenn das Derby kein spielerischer Leckerbissen war. Aber auch so konnten wir uns wieder Selbstvertrauen holen“, sagte der Malenter Liga-Obmann Björn Kurr. Der Eutiner Trainer Chrstoph Wohlert ärgerte sich über die frühen Wechsel. „Dadurch haben wir keine Ruhe in unser Spiel kriegen können. Aber in der ersten Halbzeit haben wir gut gefightet. Die zweite Halbzeit gehörte dem TSV Malente, der auch in der Höhe verdient gewonnen hat.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen