Frühe Entscheidung verpasst

shz.de von
04. Oktober 2016, 20:11 Uhr

Die A-Jugendfußballer der JFV Eutin/Malente kehrten in der Schleswig-Holstein-Liga mit einem 2:1(2:1)-Sieg von Eintracht Grönau zurück. „Wir hätten frühzeitig alles klar machen müssen und können uns am Ende bei Torwart Rene Hohenstein bedanken, der unseren Sieg festgehalten hat“, fasste Trainer Eddy Schultz zusammen.

Die Gäste gingen bereits in der vierten Minute durch ein Eigentor in Führung. Der JFV Eutin/Malente erspielte sich mehrere hochkarätige Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. In der 28. Minute kam Groß Grönau durch einen von Philipp Polzin verwandelten Foulelfmeter zum Ausgleich. Doch kurz vor der Pause gelang Jesper Görtz das 2:1. Im zweiten Durchgang besaßen die Gäste genügend Möglichkeiten, um die Partie vorzeitig zu entscheiden. Doch mit zunehmender Spieldauer wurden die Gäste stärker. In der Schlussphase bot JFV-Keeper Hohenstein mehrfach sein Können auf, um einen möglichen Ausgleich zu verhindern.

„Ich haben uns das Leben selber schwer gemacht und nicht das abgerufen, was wir können. Da ist noch sehr viel Luft nach oben“, sagte Eddy Schultz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen