zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

12. Dezember 2017 | 19:22 Uhr

Frohe Weihnachten

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 23.Dez.2016 | 16:38 Uhr

Es passiert gerade einiges, was nicht so richtig Mut macht – weder für die Gegenwart noch für die nähere Zukunft. Kriege und Anschläge, politische Veränderungen in Europa und der Welt. Manchmal rückt der Terror ganz nahe wie beim Attentat von Berlin. Man könnte an dieser Stelle noch ewig weiter aufzählen: Klimawandel, Atom-Endlager, Kinderarmut. Eine Reihe der Hoffnungslosigkeit.

2016 war ein Jahr zum Fürchten.

Und natürlich kommt einem da der Weihnachtsengel in den Sinn: „Fürchtet euch nicht“, sagt er. Ein Satz, den selbst Menschen kennen, die mit Gott nicht viel anfangen können. Der Weihnachtsengel und die Weihnachtsgeschichte hat es zu allen Zeiten gegeben, besseren Zeiten als diesen – und schlechteren. Und zu allen Zeiten haben Kinder in Krippenspielen die Szenen dieser wunderbaren Geschichte gespielt. Auch in diesem Jahr wieder, ob nun in der Flensburger Johanniskirche (Foto) oder in den vielen anderen Kirchen des Landes. Man könnte sagen, dass der Wunsch nach friedlichen und frohen Weihnachten in diesem Jahr seltsam klingt, er passt irgendwie nicht zum Jahr.

Man könnte aber auch sagen, dass diese drei Tage so passend kommen wie selten zuvor. Denn die Sehnsucht nach Schutzengeln ist nicht erst nach den Berliner Ereignissen gewachsen. Gerade dann, wenn wir auf unsere Kinder blicken, die die Weihnachtsgeschichte spielen.

Diese Kinder sind unsere Gegenwart und wir sind verantwortlich für ihre Zukunft. Daran sollten wir immer denken – nicht nur an Weihnachten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen