Frischzellenkur für den Kurpark in Haffkrug

von
06. Juni 2014, 11:16 Uhr

Scharbeutz macht sich weiter fein. Nachdem die Promenade mit Millionenaufwand herausgeputzt wurde und sich neue Hotels angesiedelt haben, nimmt die Gemeinde nun ihren Kurpark im Ortsteil Haffkrug in Angriff. Dabei kann sie auf erhebliche Fördermittel bauen. Das Land Schleswig-Holstein unterstützt das 1,6 Millionen Euro teure Projekt, mit dem der Park und seine touristischen Einrichtungen attraktiver werden sollen, mit rund 815 000 Euro aus dem Zukunftsprogramm Wirtschaft. Die im Frühjahr begonnenen Baumaßnahmen sollen bis Herbst abgeschlossen sein.

Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) übergab in diesen Tagen den Zuwendungsbescheid an den Scharbeutzer Bürgermeister Volker Owerien. „Von diesem Projekt erhoffen wir uns positive Impulse für die Belebung der Ortsbereiche von Haffkrug“, sagte Meyer. So seien bereits Folgeinvestitionen von Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben sowie Geschäften im Umfeld des Parks geplant.

Um die Aufenthaltsqualität zu steigern, werden die Freiflächen im Kurpark umgestaltet. Außerdem werden die Zuwegungen des Kurparks von der Strandpromenade und der Bahnhofstraße optimiert. In der Parkmitte entsteht ein zentraler Veranstaltungsplatz. Bei der Umsetzung der Planung wird auch die Geschichte Haffkrugs als Fischerdorf thematisiert. Unter dem Leitthema „Wasser erleben“ werden rund um den Kurparkteich Holzterrassen, Sitzmöglichkeiten, Uferbefestigungen und Stege geschaffen. Ein großer Kinderspielplatz soll als „Fischerdorf“ mit maritimen Elementen angelegt werden.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen