zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. August 2017 | 16:19 Uhr

Frischer Wind nach der Pause

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Verbandsligist Eutin 08 gewinnt Test beim Lübecker Kreisligisten TSV Schlutup mit 5:2(1:1) Toren

Licht und Schatten erkannte der Trainer des Verbandsliga-Spitzenreiters Eutin 08, Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner, beim 5:2(1:1)-Erfolg im Testspiel beim TSV Schlutup. „Ich habe eine gute erste halbe Stunde gesehen, die letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit waren jedoch zum Grausen“, meinte der Coach. Positiv fielen fünf Treffer und eie starke Leistung nach der Pause ins Gewicht, negativ die Gegentore, Probleme im Abwehrverhalten und die Gelb-Rote Karte gegen Julian Brauer in der vorletzten Spielminute.

Die Gäste brauchten 20 Minuten, um ihre optische Überlegenheit in einen Treffer zu verwandeln. Nach einem Eckball von Tim Brunner setzte sich Florian Schumacher fünf Meter vor dem Tor durch und köpfte das 1:0. Auch bestimmten die Eutiner das Geschehen. Doch in der 28. Minute kam ein Bruch ins Eutiner Spiel, ein Abwehrfehler ermöglichte Florian Buck den Ausgleich. Jetzt ging bei den Gästen nicht mehr viel. Die Schlutuper wurden mutiger und offensiver. Der Eutiner Torwart Fabian Oeser musste gegen Roman Wilhelm sein ganzes Können aufbieten, der acht Meter vor dem Tor frei zum Schuss kam (38.). Sönke Meyer wurde auf dem Platz schmerzlich vermisst, er sah verletzt zu. Auf der anderen Seite köpfte Timo Schwartz nach einem Eckball von Felix Ahlers den Ball auf die Latte (42.).

Zur zweiten Halbzeit brachte Mecki Brunner frische Kräfte. Kevin Hübner, Florian Hölk, und Tim Blank kamen für Florian Borkert, Felix Ahlers und Lasse Leinweber. Mit dem schnellen 2:1, das erneut Florian Schumacher erzielte (47.), zeigten die Eutiner ihre Offensivqualitäten. Vor allem die Einwechslung von Kevin Hübner brachte neues Leben ins Spiel der Gäste. Die Abwehr stand jetzt besser, allerdings sah Julian Brauer für ein hartes Einsteigen an der Mittellinie zu Recht die Gelbe Karte (75.). Kevin Hübner baute die Führung mit zwei Treffern zum 4:1 aus (78., 83.). Florian Schumacher deckte mit seinem zweiten Kopfballtreffer zum 5:1, diesmal nach einem Eckball von Lasse Bork, schonungslos die Schlutuper Schwächen auf (85.).

Das letzte Wort auf dem Kunstrasen hatten aber die Gastgeber. Nach Julian Brauers Foul im Strafraum und der Gelb-Roten Karte verwandelte den Elfmeter Nils Meyenborg zum 2:5-Endstand. „Wir hatten das Spiel im Großen und Ganzen im Griff“, meinte Mecki Brunner. Der nächste Test ist für Dienstagabend, also morgen, um 19.30 Uhr gegen den SV Todesfelde aus der Schleswig-Holstein-Liga vorgesehen. Am Sonnabend um 14 Uhr erwarten die Eutiner den Preetzer TSV II aus der Verbandsliga Nordost.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Feb.2014 | 00:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen