Freundeskreis fördert Kunst im Schloss

Zwei Kunstausstellungen werden in diesem Jahr im Eutiner Schloss gezeigt.
Zwei Kunstausstellungen werden in diesem Jahr im Eutiner Schloss gezeigt.

Die Verbindung von Altem und Neuem finden Schloss-Freunde sehr gelungen: Ausstellungen fördert der Verein in diesem Jahr mit 11 000 Euro

Avatar_shz von
27. März 2018, 00:50 Uhr

Brigitta Herrmann als Leiterin des Schlossmuseums und Herzogin Caroline von Oldenburg als Mitglied des Stiftungsrats stellte den Mitgliedern des Freundeskreis Schloss Eutin die Pläne für das modernisierte Schlossmuseum und das neue Veranstaltungskonzept vor. Im Fokus habe dabei der Balanceakt gestanden, Traditionen zu erhalten und dennoch das Museum so interessant zu gestalten, dass immer neues Publikum angelockt werde, schildert Freundeskreis-Vorsitzende Monika Obieray. Die Verbindung von Alt und Neu sei – wie mit der derzeitigen Ausstellung einfach gelungen, sagte Obieray.

Der Freundeskreis begrüßt die Planungen und beschloss deshalb, die beiden Kunst-Ausstellungen für 2018 mit insgesamt 11 000 Euro zu unterstützen. „Der Freundeskreis ist stolz darauf, dass dank der Beiträge und Spenden der über 300 Mitglieder jedes Jahr ein wichtiges Projekt für das Schloss realisiert werden kann“, sagte Obieray. Bei einer Preview-Führung durch die gerade eröffnete Ausstellung mit dem Künstler Thomas Judisch und Kuratorin Susanne Petersen erlebten die Freundeskreismitglieder, wie humorvoll und tiefsinnig man Alt und Neu gegenüberstellen kann. Vorsitzende Monika Obieray: „Die Ausstellung lohnt unbedingt einen zweiten Besuch, weil man beim ersten Mal noch gar nicht richtig merkt, dass Pferdeäpfel, Hemden und Papierschnipsel die Augen für eine neue Art von Kunst-Wahrnehmung öffnen können.“

Das Jahresprogramm des Freundeskreises nimmt direkt Bezug auf die Umgestaltung im Schloss und will sie damit unterstützen. Dr. Wolfdieter Schiecke hat gemeinsam mit seiner Frau zu den gusseisernen Bibelöfen geforscht und wird dazu einen Vortrag halten. Ergänzend folgt im September ein Vortrag der Leiterin des Ofen- und Keramikmuseums Velten zu historischen Kachelöfen. Jens-Peter Mardersteig wird den Einführungsvortrag zur Porträtausstellung im Sommer halten.

Ganz besonders werben die Freunde für die beiden musikalischen Events: Acht Studenten der Gesangsklasse der Musikhochschule Lübeck und acht Instrumentalisten werden im Juni im Rittersaal die wieder entdeckte Barockoper „La Calisto“ von Francesco Cavalli in einer eigenen Produktion aufführen. Im August folgt ein Liederabend mit Bariton Jan Westendorff, der im Gartensaal seines Gutshauses Ganzow selbst Konzerte veranstaltet. Er wird Lieder und Balladen des „norddeutschen Schubert“ Carl Loewe vortragen. Mit dem „Tag des Zauns“ am 13. Mai bietet der Freundeskreis Sehen und Gestalten rund um das Thema Zaun im Küchengarten an.

Abgerundet wird das Programm durch die beiden Exkursionen, die nur für Mitglieder offen sind, die gemeinsame Veranstaltung mit der Eutiner Landesbibliothek im November zum Kieler Matrosenaufstand und das besondere Erlebnis „Schloss im Kerzenschein“. Der Freundeskreis freut sich auf neue Mitglieder nicht nur aus Eutin, sondern von überall her, die Traditionen erhalten und für die Gegenwart fruchtbar machen möchten (www.freundes kreis-schloss-eutin.de).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen