Freude und Spaß beim Integrationsfußballturnier

von
19. Juli 2015, 16:02 Uhr

Der Wettergott meinte es gut mit Paul Preus beim Abschlussprojekt für sein freiwilliges soziales Jahr (FSJ): Bei herrlichem Sonnenschein fand auf der Sportanlage Waldeck in Fissau das von ihm organisierte Integrationsfußballturnier des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB) und der Ballspielgemeinschaft (BSG) Eutin statt.

Daran nahmen 70 jugendliche Aktive im Alter von 14 bis 18 Jahren der Mannschaften des Kinderschutzbundes Zarnekau, der BSG-Fußballfrauen und der C Mädchen, der B Mädchen, sowie der 2. BSG-Fußballherren, der A2 der SG Eutin/Malente und der B3 der SG Eutin/Malente teil. Paul Preus: „Dies ist ein reines internationales Spaßturnier, bei dem es nicht ums Gewinnen, sondern um das gemeinsame gute Mit- und Untereinander geht.“

Folglich wurden alle 70 Kicker aus Afghanistan, Eritrea, Syrien, Somalia, Ägypten, Guinea und Deutschland bunt zusammen gemixt und in acht Mannschaften aufgeteilt, die jeder gegen jeden spielte. Rüdiger Tuschewski, Bereichsleiter beim Kinderschutzbund, sagte: „Es ist wichtig, dass sich unsere Schützlinge körperlich austoben und einen Moment vergessen können, was hinter ihnen liegt. Noch entscheidender ist, dass sie über den Fußball Kontakte knüpfen und Netzwerke aufbauen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen