zur Navigation springen

Gipfelfest : Freude über Erfolg des Aktionsmonats

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Auf dem Bungsberg wurde positives Fazit für die Aktion Naturerlebnis gezogen

Mit einem Gipfelfest auf dem höchsten Punkt des Landes feierten gestern Anne Benett-Sturies und Aktionspartner einen besonders gelungenen „Aktionsmonat Naturerlebnis“. Das Programm des Aktionsmonats, der bundesweit mit Veranstaltungen und Ausflügen Kindern und Familien die Natur näher bringen soll, sei in Schleswig-Holstein umfangreicher gewesen als je zuvor und ein Riesenerfolg, betonte Anne Benett-Sturies, die Leiterin des Bildungszentrums für Natur, Umwelt und ländliche Räume ist. „Die Aktion hat sich rasant entwickelt“. 2011 habe es im Norden um die 80 Angebote gegeben, dieses Jahr mehr als 400.

Über 40 Veranstaltungen davon habe es in Ostholstein gegeben, einige davon auf dem Bungsberg mit seinem Infozentrum. „Ostholstein ist einer der Spitzenreiter“, so Anne Benett-Sturies im Kreis von Björn Lüth (Sparkasse Holstein), Jörg Schuhmacher (Sparkassen-Stiftungen Ostholstein und Stormarn), Hans Brüller (Landesverband der Volkshochschulen) sowie Jürgen Behnke (VHS Bosau) sowie Hermann Schultz (Vorstand des Bildungszentrums für Natur, Umwelt und ländliche Räume).

Erstmals habe es ein auf Schulen und Kindergärten zugeschnittenes Angebot gegeben, sagte Anne Benett-Sturies weiter. In einer Beilage im Programmheft seien 150 Veranstaltungen für Schulen und Kindergärten angeboten worden.

Ein Beispiel lieferte gestern die Klasse 1c der Grundschule Steinkamp in Neustadt: die Kinder tummelten sich bei einem Besiedlungsspiel im Wald. Dort erfuhren sie, welche harte Arbeit Menschen früher geleistet haben und lernten natürliche Materialien kennen: Die Kinder sollten in Teams möglichst schnell Strohballen und Holzbalken über Brücken und einen Hügel schleppen.

Jörg Schuhmacher von der Sparkassen-Stiftung nannte das Programm für Schulen und Kindergärten einen sehr wichtigen Schritt und einen tollen Ausgangspunkt für das nächste Jahr. Für 2015 müsse das Programm aber eher veröffentlicht werden, da die Schulen sehr weit voraus planten.

Tatsächlich hätten mehr Kindergärten als Schulen mitgemacht, bestätigte Benett-Sturies. Dies sei aber auch der Vielzahl der Brückentage im Mai und der somit sehr eingeschränkte Zeit in den Schulen geschuldet gewesen.

Dieses Problem solle im Gespräch mit dem Bildungsministerium gelöst werden: „Wir wollen den Zeitraum für die Schulen und Kitas erweitern; früher als das normale Programm anfangen und später aufhören“, erklärte sie.

Im nächsten Jahr findet der Aktionsmonat Naturerlebnis wieder im Mai statt. Dieses Jahr stand er unter dem Motto „Jetzt aber raus mit Euch“.

In Ostholstein gibt es
noch drei Veranstaltungen: am 30. Mai von 15 bis 16.30 Uhr eine interaktive Bauernhofführung. Treffpunkt ist Hof Klostersee (Cismar-Grönwohldshorst); Anmeldung unter Telefon 04364/ 471866 bei Claudia Siems, außerdem um 17 Uhr eine Vogelstimmenwanderung im Nabu-Wasservogelreservat Wallnau (falls vorhanden, Fernglas und Spektiv mitbringen). Und am 31. Mai gibt es von 10 bis 13 Uhr einen Spaziergang mit Fokus auf die Bedeutung des Binnenwassers als Lebensraum in Neustadt (Treffpunkt Umwelthaus Neustädter Bucht, Anmeldung unter 04561/ 50565 bei Erik Fockel).

 

zur Startseite

von
erstellt am 27.Mai.2014 | 12:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen