Freileitung verschwindet

von
17. Juli 2018, 14:14 Uhr

Schleswig-Holstein Netz investiert 370 000 Euro in die Modernisierung des Stromnetzes zwischen den Gemeinden Fargau-Pratjau und Köhn im Kreis Plön. Vor einigen Tagen begannen die Arbeiten zur Modernisierung des Stromnetzes zwischen den Gemeinden Fargau-Pratjau und Köhn, Ortsteil Pülsen.

Der Netzbetreiber Schleswig-Holstein Netz investiert damit in die Verlegung von 1,6 Kilometern neuer Mittel- und 365 Metern neuer Niederspannungskabel. Darüber hinaus werden knapp 1,9 Kilometer Mittel- und 120 Meter Niederspannungskabel turnusmäßig ersetzt.

„Wir investieren regelmäßig in den Ausbau und die Erneuerung unserer Stromnetze. Da Erdkabel deutlich weniger anfällig für Witterungseinflüsse als Freileitungen sind, erhöhen wir mit dieser Maßnahme die Versorgungssicherheit der Region“, erläutert Stephan Sievers, technischer Leiter für den Kreis Plön bei SH Netz. Im kommenden Winter wird das Unternehmen die durch die Baumaßnahme dann überflüssig gewordene, rund 600 Meter lange Freileitung zurückbauen.

Im Zuge der Baumaßnahme wird SH Netz in den Straßen Im Dorf (Fargau-Pratjau), Pratjauer Straße (Pülsen) und Buchenweg (Pülsen) die drei vorhandenen Ortsnetzstationen gegen neue, leistungsstärkere Anlagen austauschen.

Die Ortsnetzstationen transformieren die Spannung aus dem Mittelspannungsnetz auf 400 Volt Niederspannung, mit der die Ortsnetze betrieben werden. Projektleiter Olaf Jennrich vom Netzcenter Plön rechnet mit einer Bauzeit von zehn Wochen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen