Freibadeanstalt: Denkmalschutz besteht auf grün

shz.de von
06. Juli 2018, 00:12 Uhr

Für Kopfschütteln sorgte Mittwochabend im Bauausschuss eine Nachricht von Boris Sobotta von der Stadtentwässerung: Der Denkmalschutz hält trotz mehrfacher Anläufe an einem Uralt-Farb-Gutachten aus den 30er Jahren fest und besteht bei der Freibadeanstalt auf dem dunklen Grünton. Selbst Regenrinnen, die zum Schutz beitragen würden, seien abgelehnt worden. So tropfe das Wasser auf die Schwellhölzer, die regelmäßig erneuert werden müssten, schilderte Sobotta. „Wir haben uns schließlich gebeugt und streichen es nun grün.“ Zuschüsse seien jedoch von der Denkmalpflege abgelehnt worden. „An der Historie festhalten, zum Erhalt aber nichts dazugeben“, raunten Mitglieder des Ausschusses.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen