zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Dezember 2017 | 11:25 Uhr

Frauenspiel dauerte nur 45 Minuten

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2014 | 13:39 Uhr

Die BSG Eutin trat im vorletzten Spiel der Saison gegen ein stark ersatzgeschwächtes Team des Bosauer SV in der Fußball-Kreisliga der Frauen an. Die Gäste konnten nur mit neun Spielerinnen beginnen. In Überzahl war die BSG überlegen.

Svenja Niedorf erzielte das 1:0 (12.). Denise Ramin baute den Vorsprung auf 2:0 aus (22.). Auf Bosauer Seite verbuchte Daniela Leisner in der 28. Minute die beste Chance. Der Ball wurde zur Ecke geklärt. Klaudia Hans traf zum 3:0 (31.). Die ehemalige Bosauerin Ann-Kathrin Heyer schoss das 4:0 (41.). Denise Ramin und Svenja Hüttmann schraubten den Vorsprung auf 6:0 (43., 44.). Während der Halbzeitpause informierte der Bosauer Trainer Rainer Jahns den Schiedsrichter Engelbert Michalsky, dass drei Bosauer Spielerinnen so angeschlagen seien, dass sie nicht mehr weiterspielen könnten. Michalsky brach die Partie in der Halbzeitpause ab.

„Wir wollten auf eine Angleichung auf neun Spieler in der ersten Halbzeit verzichten, da uns der vierte Platz in der Kreisliga wichtig war. Da wir deutlich geführt haben und die Saison ja Ende Mai vorbei ist, denke ich, dass das Spiel nicht wiederholt, sondern für uns gewertet wird“, sagte BSG-Trainer Torben Hüttmann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen