Frauenchor plant sein 35-jähriges Bestehen

shz.de von
26. Januar 2015, 10:53 Uhr

Der Gleschendorfer Frauenchor unter der Leitung von Margarita Priebe traf sich im Sportlerheim des GTV Gleschendorf zu seiner Jahreshauptversammlung. Anwesend waren zwölf aktive Sängerinnen. Die 1. Vorsitzende Gaby Buck gab dabei bekannt, dass sie den Vorsitz aus beruflichen Gründen nicht weiter führen kann. Bei den Wahlen wurde Angelika Skubsch als neue 1. Vorsitzende vorgeschlagen, die auch den Posten der Schriftführerin inne hat. Die Mehrheit sprach sich für sie aus. Zur 2. Vorsitzenden wurde Helga Fels, zur Kassenwartin Elke Liedtke-Kuhrdts gewählt. Schriftführerin bleibt Angelika Skubsch. Dem Festausschuss gehören jetzt Ruth Becker und Uschi Ebentheuer an.

Im vergangenen Jahr traf sich der Chor an 28 Abenden, um zu üben und darüber hinaus 18 Mal zu Auftritten und sonstigen Veranstaltungen, wie Geburtstage, Hochzeiten, Sommerfesten und Weihnachtssingen. „Nicht zu vergessen das Gleschendorfer Kinderfest, wo die Sängerinnen – wie immer – die Kaffeetafel organisierten“, sagte Skubsch.

Unter dem Punkt „Sonstiges“ wurden die Jahrestermine besprochen. Es ist wieder ein Knobelabend, diverse Auftritte bei Sommerfesten beziehungsweise Weihnachtssingen in verschiedenen Altenheimen geplant. Außerdem will der Chor anlässlich seines 35-jährigem Bestehen eine Fahrt zu einem Musical nach Hamburg machen.

Der Chor trifft sich immer am Mittwoch im Vereinsheim des GTV in Gleschendorf von 19.15 bis 20.45 Uhr und singt überwiegend Volkslieder, jahreszeitlich bedingte Lieder und auch plattdeutsches Liedgut. Der Gleschendorfer Frauenchor würde gerne neue Mitglieder jeden Alters in seinen Reihen begrüßen. Wer Spaß am Singen hat, kann unverbindlich einen Monat lang mitmachen und sich erst dann für einen Eintritt in den Verein entscheiden. Notenkenntnisse und Vorsingen sei nicht notwendig.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen