zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Oktober 2017 | 21:22 Uhr

Frauen-Power-Tag zeigt große Vielfalt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Mehr als 100 Sportlerinnen nutzten in Ahrensbök die Fülle von Angeboten

shz.de von
erstellt am 08.Sep.2014 | 13:05 Uhr

Was ist eigentlich Flowmotion oder Sen Fi? Und wie sieht ein optimaler Ernährungsplan für die Generation  ab  50 aus? Um Themen wie diese ging es beim traditionellen Frauen-Power-Tag des Kreissportverbandes (KSV) Ostholstein, der am Sonnabend unter dem Motto „Sport ist vielfältig“ in Ahrensbök stattfand.

Die vom Ausschuss „Frauen im Sport“ des KSV organisierte Veranstaltung lockte über 100 Fitnessinteressierte in die Arnesbokenhalle und deren Außengelände. Doch nicht nur sportbegeisterte Mädchen und Frauen konnten sich unter anderem im Line Dance, Pilates, Rücken-SM, Yin Yoga, Step Aerobic, Zumba, Golf und Bogenschießen erproben. „Ab und zu sind sogar Männer dabei“, verrät Jutta Voigt mit einem Augenzwinkern.

Der Frauenausschuss, bestehend aus Jutta Voigt (Ahrensbök), Eva Werger (Malente), Anke Försterling (Eutin) und Kirstin Wildfang (Heringsdorf) engagiert sich schon seit über 20 Jahren ehrenamtlich für den Sporttag für Frauen, der alle zwei Jahre an einem anderen Standort stattfindet. „Das Tolle ist, dass die Teilnehmer aus allen Regionen kommen. Unsere ersten Zusagen kamen sogar aus Niedersachsen“, erklärt Jutta Voigt, Vorsitzende des MTV Ahrensbök. Dabei sind alle Altersklassen vertreten. Während sich die jungen Teilnehmer vor allem am Step Aerobic bei peppiger Musik erfreuten, seien Entspannungsübungen bei der älteren Generation besonders beliebt.

Neben Hobbysportlern hatten auch Übungsleiterinnen und -leiter die Möglichkeit, ihr eigenes Bewegungsprogramm zusammenzustellen, um sich weiterzubilden, damit sie künftig neue Sporteinheiten in ihre eigenen Kurse einbauen können. Außerdem gab es die Möglichkeit, die Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen abzulegen.

In diesem Jahr gab es erstmals das Angebot, noch eher unbekannte Sportarten wie Sen Fi oder Thai Chi Qigong unter fachgerechter Anleitung auszuprobieren. Sen Fi (Sensual Fighting) bedeutet so viel wie „sinnlich kämpfen“ und ist ein Workout mit fernöstlichen Kampfsportelementen, bei der durch den Takt der Musik Entspannung aufkommen soll. „Beim Thai Chi Qigong, einem Bereich der traditionellen chinesischen Medizin, wird der Körper mit sanften Bewegungen aufgelockert und der Geist zur Ruhe gebracht“, erläuterte Referentin Nicole Scharbau.

„Wir legen Wert darauf, dass wir neben den altbewährten Programmen auch immer neue Angebote in den Frauen-Power-Tag einbauen“, betont Eva Werger. „Außerdem wählen wir selber geeignete Trainer für unsere Kurse aus. Da dauert die Organisation schon mal zwei Jahre.“

Wer also sportlich aktiv werden will oder neugierig geworden ist, kann sich beim Kreissportverband Ostholstein informieren. Fest steht: Der nächste Frauen-Power-Tag kommt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen