Frauen entwickeln Zukunftsperspektiven

von
03. Januar 2018, 11:05 Uhr

Das Frauenwerk Ostholstein bietet am Freitag, 2. Februar, um 18 Uhr im Gemeindehaus St. Michaelis zum zweiten Mal ein Frauenmahl an. Unter dem Motto „Ich bin am Zug!“ können Frauen eigene Zukunftsbilder entwickeln.

Beim Frauenmahl handelt es sich laut Pressemitteilung um eine Veranstaltungsform, die sich während der Reformationsdekade entwickelt hat. Zwischen vier Menügängen wird in der Schloßstraße 2 unter anderem das Improvisationstheater Steife Brise aus Plön kurze Tischreden halten. Auch Flora Mennicken, Soziologin und Referentin im Frauenwerk der Nordkirche, wird zu den Teilnehmerinnen sprechen. Eine weitere Tischrede hält Radiomoderatorin Nadia Haddash, die sich auch für das Projekt Myriam engagiert. Dabei handelt es sich um ein Projekt der Mobilen Beratungsstelle für asylsuchende Frauen in der Landeshauptstadt Kiel. Es ist an das Frauenwerk der Nordkirche angegliedert.

Auch Hildegard Schooß wird im Laufe des Abends zu Wort kommen. Sie ist unter anderem die Initiatorin des Mehrgenerationenhauses.

Für musikalische Unterhaltung sorgt die Theologin und Musikerin Bärbel Fünfsinn aus Hamburg.

Der Eintritt kostet 15 Euro. Karten für die Veranstaltung, die in dieser Form bereits zum zweiten Mal in Eutin stattfindet, sind noch bis Montag, 22. Januar, im Evangelischen Zentrum erhältlich.

.


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen