Fortuna-Trainer Ismet Nac bleibt gelassen

shz.de von
20. August 2018, 19:48 Uhr

Trainer Isi Nac bleibt gelassen

„Heute hat die Mannschaft mit der größeren Qualität auch in der Höhe verdient gewonnen“, sagte der Bösdorfer Trainer Ismet Nac, der nach der 1:6(1:1)-Niederlage seiner Fortuna beim TSV Gremersdorf gelassen blieb: „Wir haben keinen Grund, jetzt in ein Loch zu fallen.“ Dawid Janas schoss Bösdorf früh mit 1:0 in Führung (7.). Die Gastgeber zeigten sich wenig beeindruckt und bestimmten in der Folge das Geschehen. Patrick Eichholz markierte den 1:1-Pausenstand (45.). Den ersten Angriff nach Wiederbeginn schloss Matas Cirba mit dem 2:1 ab. Danach spielte nur noch der TSV Gremersdorf. Dustin Gabbey erhöhte auf 4:1(65., 67). Mit der Fortdauer der Partie schwanden bei der Fortuna auch die Kräfte. Michael Rüddiger nutzte die aufkommende Unsicherheit in der Gästeabwehr nach 84 Minuten mit dem 5:1 aus. Dustin Gabbey stellte das Endergebnis zum 6:1 her (86.).
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen