zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. August 2017 | 04:11 Uhr

Fortuna erkämpft einen Punkt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

„Angesichts der Chancen des Gegners war der Punkt etwas glücklich. Aufgrund unser starken kämpferischen Leistung jedoch verdient“, sagte Bösdorfs Trainer Stephan Mohr nach dem 2:2(1:1)-Unentschieden seiner Mannschaft gegen den Kieler MTV in der Schleswig-Holstein-Liga der Frauen.

Die Gäste übernahmen sofort die Initiative und setzten die Gastgeberinnen unter Druck. Die erste Torchance hatten jedoch die konternden Bösdorferinnen. Melissa Daum schoss in der 13. Minute knapp über das MTV-Tor. Die Kieler Überlegenheit hielt an und brachte den Gästen in der 27. Minute durch einen Flachschuss von Carolin Schuhmann die 1:0-Führung. Eine Unsicherheit der MTV-Torhüterin Justine Kusi, die einen Freistoß von Jasmin Matysiak nicht festhalten konnte, nutzte Anna Lisa Tietz zwei Minuten vor der Pause zum 1:1-Ausgleich.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit drängten die Kielerinnen auf den erneuten Führungstreffer. Bösdorfs Torfrau Jessica Wann zeigte sich jedoch mehrfach auf dem Posten. Nachdem die Gastgeberinnen diese Drangperiode überstanden hatten, konterte die Fortuna erneut. Lina Beuck nutzte ihre Gelegenheit und erzielte in der 71. Minute das 2:1. Zehn Minuten vor dem Abpfiff gelang Lefke Kagelmacher doch noch der 2:2-Ausgleich für den MTV Kiel.

„In der Tabelle könnte der Punkt zu wenig sein. Wir müssen in den letzten vier Auswärtsspielen zumindest zwei Siege holen, um dem Abstieg noch zu entgehen. Solange rechnerisch noch etwas möglich ist, werden wir natürlich kämpfen“, sagte Stephan Mohr, der heraushob, dass seine Mannschaft sich in der Rückrunde gesteigert hat und vor allem die Zahl der Gegentore deutlich reduzieren konnte.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Apr.2016 | 21:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen