zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 22:53 Uhr

Fortuna Bösdorf verliert den Anschluss

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 05.Okt.2014 | 11:55 Uhr

Der SV Fortuna Bösdorf erwischte wie zuletzt häufig auch beim TSV Kronshagen einen schlechten Start in die Partie. Bereits nach fünf Spielminuten geriet das Team von Trainer Stefan Schümann in Rückstand, nach 90 Minuten stand ein 4:1(2:1) für die Gastgeber auf dem Spielberichtsbogen. Die Fortuna verliert langsam den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze in der Fußball-Verbandsliga Nordost.

Nach der frühen Kronshagener Führung durch Jonas Fieseler zum 1:0 (5.) schlug Bösdorf bereits im Gegenzug durch einen fulminaten 20-Meter-Schuss in den Torwinkel von Arne Anders mit dem 1:1-Ausgleich zurück. Die Gastgeber stellten das spielerisch überlegene Team. Fortuna-Torhüter Boris Nowaczyk bewahrte seine Mannschaft durch zwei Glanztaten zunächst vor einem erneuten Rückstand. In der 26. Minute bekam der Bösdorfer Abwehrchef Malte Weiss den Ball aus kurzer Distanz an die Hand geschossen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Florian Gütschow zum 2:1. Pech für die Gäste, dass ein Ball von Arne Krützfeldt im letzten Moment noch abgeblockt wurde, nachdem Kronshagens Keeper Nikolas Wulf einen Anders-Schuss nicht festhalten konnte.

Fünf Minuten nach dem Wiederbeginn musste die Fortuna durch Philipp Bahr das vorentscheidenden 1:3 hinnehmen. In der Folge neutralisierten sich beide Teams. Der Treffer zum 4:1-Endstand durch Christopher Schween fiel in der Schlussminute. „Wir sind nicht so gut in die Zweikämpfe gekommen“, sagte Stefan Schümann nach der Partie.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen