Fortuna Bösdorf überrascht die Probsteier SG

Spielertrainer Ismet Nac (links) wirkte gegen die Probsteier SG die vollen 90 Minuten mit.
1 von 2
Spielertrainer Ismet Nac (links) wirkte gegen die Probsteier SG die vollen 90 Minuten mit.

Avatar_shz von
15. Oktober 2018, 21:42 Uhr

Eine stark ersatzgeschwächte Bösdorfer Fortuna überzeugte gegen den Tabellenzweiten der Fußball-Kreisliga Ostholstein, die Probsteier SG 2012, durch hohe Einsatz- und Laufbereitschaft und siegte gegen die ebenfalls nicht in Bestbesetzung angetretenen Gäste am Ende auch in der Höhe verdient mit 3:0(1:0) Toren.

Bei den Gastgebern war Spielertrainer Ismet Nac angesichts des Fehlens mehrerer Stammspieler gezwungen, über 90 Minuten als Angreifer mitzuwirken. Zudem ging Abwehrchef Kim Kaun mit Kniebeschwerden in die Partie. Trotzdem organisierte er die Fortunadeckung souverän. Den Schlüssel zum Bösdorfer Erfolg bildeten die Bereitschaft der Spieler, die Zweikämpfe zu gewinnen und ein erneut überzeugender Torjäger Dawid Janas.

Die Partie fand ihren ersten Höhepunkt nach 25 Minuten. Ein Zuspiel von Kapitän Bent Zessin nutzte Arne Anders zum 1:0. Die Gastgeber präsentierten sich selbstbewusst und hatten Pech, dass Mats-Ole Hansing nach 38 Minuten per Kopf am Innenpfosten scheiterte. Eine Minute später verhinderte SG-Keeper Alexander von Jordan gegen den frei vor ihm auftauchenden Zessin eine höhere Bösdorfer Pausenführung.

Die Heimmannschaft kam hellwach aus der Kabine. Bent Zessin setzte sich auf dem rechten Flügel durch. Seine genaue Hereingabe schob Dawid Janas aus fünf Metern freistehend zum 2:0 ins Tor (46.). Zwei Minuten später eroberte Janas den Ball in Höhe der Mittellinie, umkurvte anschließend vier Gästespieler einschließlich Torhüter Jordan und erhöhte auf 3:0. Die Probsteier SG fand auch in der Folge keine Mittel gegen die aggressiv störenden Bösdorfer, die zunehmend auch spielerisch überzeugten. Stattdessen boten sich den Gastgebern gute Konterchancen. Dawid Janas verzog zweimal knapp (64., 77.). Die letzte Chance der Gastgeber verpasste Mats-Ole Hansing, als er von der Strafraumgrenze über das Tor schoss (86.).

„Ein Sieg gegen ein Spitzenteam bringt uns drei Bonuspunkte. Meine Mannschaft hat heute sehr gut gespielt. Dafür habe ich mich bei ihr bedankt“, sagte Trainer Ismet Nac zufrieden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen