zur Navigation springen

Fortuna Bösdorf kämpft tapfer, aber vergeblich

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der SV Fortuna Bösdorf bleibt in der Fußball-Verbandsliga Nordost weiterhin sieglos. Wieder einmal sorgten krasse individuelle Fehler für eine 2:5(0:2)- Niederlage beim Rendsburger TSV, die Trainer Stefan Schümann als weiteren Lernprozess bezeichnete. „Von den Gegentoren wurden wir lediglich beim fünften Tor ausgespielt. Alle anderen Treffer fielen mit unserer Unterstützung“, sagte der Coach, der angesichts der Bösdorfer Verletztenliste selbst als Feldspieler auf dem Spielberichtsbogen stand.

Vor dem Wechsel legten die Gastgeber durch Treffer von Daniel Witt (14.) und Malte Hehlert in der 32. Minute zur 2:0-Pausenführung den Grundstein für den Sieg. Die Bösdorfer Abwehr arbeitete ansonsten diszipliniert und ließ keine weiteren Offensivaktionen des RTSV zu.

Nach dem Wiederanpfiff erhöhten erneut Witt und Hehlert bis zur 65. Spielminute auf 4:0. Mit dem besten Spielzug der Saison kombinierten sich die Gäste nach 68 Minuten in den Rendsburger Strafraum. Arne Anders verwertete für die tapfer kämpfenden Bosdorfer zum 1:4.

Nachdem Nico Schrumm sechs Minuten später das 5:1 erzielt hatte, stellte Tim Schröder mit dem Treffer zum 2:5 den Endstand her.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen