zur Navigation springen

Fortuna Bösdorf gewinnt nach Leistungssteigerung gegen Selent

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 10.Apr.2016 | 17:24 Uhr

Durch einen 2:1(0:0)-Sieg über den Mitkonkurrenten TSV Selent verabschiedet sich der SV Fortuna Bösdorf aus der Abstiegszone in der Fußball-Kreisliga Plön. Dabei verdienten sich die Gastgeber in einer kampfbetonten Partie dank einer Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel die drei Punkte.

In den ersten 45 Minuten neutralisierten sich beide Teams über weite Strecken. Die Gäste boten spielerisch etwas mehr, blieben jedoch ebenso wie die Heimelf in der Offensive vieles schuldig. Bösdorf erarbeitete sich keine echte Torchance. Die beste Selenter Gelegenheit resultierte in der 41. Minute aus einer verunglückten Flanke von Tarek Karim. Sein Ball klatschte an die Latte des von Marco Bethke gehüteten Fortuna-Tores. Mit dem Nachschuss traf Lars Laskowsky den am Boden liegenden Bethke.

Nach dem Seitenwechsel nahmen die Gastgeber die Zweikämpfe energischer an und erarbeiteten sich ein Übergewicht. Nach 57. Minute zog der lauffreudige Pascal Böcker den Ball vor das Selenter Tor. Dennis Mielke drückte die Kugel mit dem langen Bein zum 1:0 ins Netz. Selent schlug zurück und zwang Marco Bethke nach einem Kopfball von Thore Weisner zum Eingreifen. Im direkten Gegenzug trat Leo Korn zu einem Solo an und scheiterte allein vor dem Tor erst am gut reagierenden Selenter Keeper Lennart Sörnsen. Den abgewehrten Ball brachte Korn in den Strafraum, wo Tim Schröder knapp am kurzen Pfosten vorbei köpfte.

In der 65. Minute schlug Dimosthenis Pappas einen Freistoß nach innen. Kapitän Malte Weiss gewann das Kopfballduell und erzielte das 2:0. Die folgenden Angriffsbemühungen der Gäste blieben harmlos. Die Heimelf bewies zehn Minuten später, dass sie offenbar Standardsituationen trainiert hat. Einen erneuten Pappas-Freistoß köpfte Tim Schröder wuchtig aufs Tor. Lennart Sörnsen lenkte den Ball mit den Fingerspitzen an den Querbalken. In der 79. Minute entschied Schiedsrichter Volker Janzon auf Strafstoß für Selent. Marcel Derjung verwandelte zum 1:2-Anschlusstreffer. Die folgenden Offensivbemühungen der Gäste brachten die Fortunaabwehr aber nicht mehr in Schwierigkeiten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen