zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. Oktober 2017 | 14:51 Uhr

Fokus auf die „echte Ostsee“

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Ostsee-Holstein-Tourismus stellt in Eutin neues Urlaubs-Magazin vor

shz.de von
erstellt am 10.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Schleswig-Holstein hat seine Tourismus-Strategie verändert. „Der echte Norden“ als Dachmarke brachte den Ostsee-Holstein-Tourismus (OHT) nun dazu, seine Strategie anzupassen. „Wir wollen Potenziale nutzen“, sagt Katja Lauritzen, Geschäftsführerin des OHT.

Da die Ostsee laut Lauritzen ein „Treiber für den Tourismus“ ist, verwundert es nicht, dass das neue Urlaubs-Magazin „Ostsee“ sich vorrangig Themen zuwendet, die der Urlauber entlang der Ostküste Schleswig-Holsteins sucht: Strand, Sand und Meer. Doch nicht nur für Ferien an der Küste, sondern auch für Urlaubserlebnisse im Binnenland – insbesondere in der Holsteinischen Schweiz – liefert das Magazin Berichte und Anregungen. So zum Beispiel auch zur Landesgartenschau 2016 in Eutin.

Regional sind aber nicht nur die Inhalte, sondern auch die Produktion des Heftes erfolgte vor Ort: Ein Redaktionsteam arbeitete „mit authentischem Material“, sagt Lauritzen und spricht über ungestellte Geschichten ohne gecastete Models. Außerdem sei das Heft mit Hilfe regionaler Werbepartner finanziert worden, so Lauritzen weiter.

Der Untertitel des Magazins knüpft indes offensiv an die Tourismus-Strategie des Landes an: „Die echte Ostsee zwischen Flensburger Förde und Lübecker Bucht“. Diese Betonung findet insbesondere zur Abgrenzung gegenüber der Konkurrenz aus dem Osten statt. Denn den Vorteil gegenüber Mecklenburg-Vorpommern sieht Lauritzen vor allem darin, dass „dort das Binnenland anders aufgestellt“, ist. Die Region ab der Lübecker Bucht nordwärts sei „lieblicher“, so Lauritzen.

Beliebt sei die Region insbesondere bei Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und bei Menschen aus Hamburg und Bremen, berichtet Lauritzen. Zuletzt gab es fünf Prozent Zuwachs bei den Übernachtungen. Damit das auch so bleibt, enthält das neue Magazin auch Kontaktdaten zu allen Kurbetrieben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen