zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. August 2017 | 01:15 Uhr

Flugticket nach Oman gelöst

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball: Bundeswehr-Nationalmannschaft hat sich mit drei Siegen für die Militär-Weltmeisterschaft im Januar 2017 qualifiziert

Florian Stahl von Eutin 08 hat sein Ziel erreicht: Er wird mit der Bundeswehr-Nationalmannschaft im nächsten Jahr an der Weltmeisterschaft in Oman teilnehmen. Dem 4:1-Auftaktsieg gegen Polen und dem 6:1 gegen Litauen folgte im abschließenden Spiel beim Qualifikationsturnier am Sonntag ein 3:0(1:0)-Sieg gegen die Niederlande.

Die Niederländer mussten gewinnen, um noch eine Chance zur Qualifikation zu haben. Sie versuchten Druck auszuüben, doch die deutsche Mannschaft stand kompakt. In der 36. Minute gingen die Gastgeber in Führung, als Florian Stahl eine Flanke geschickt annahm und den Ball über den niederländischen Torwart zum 1:0-Halbzeitstand chipte. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurden die Niederländer aggressiver und zum Teil unfair, was in der 70. Minute zu einer Gelb-Roten Karte führte. In Überzahl kontrollierten die Deutschen die Partie und erhöhten in der 81. Minute durch Jan Kersten auf 2:0. Den Schlusspunkt setzte Philipp Pönisch mit dem 3:0 (87.). „Der Platzverweis war der Knackpunkt des Spieles, in dem richtig guter Fußball gespielt wurde“, sagte Florian Stahl.

Gegen Litauen leisteten sich die Deutschen am Freitag einen Fehlstart. Bereits nach 15 Sekunden lag Litauen mit 1:0 in Führung. Die Deutschen fanden nicht zu ihrem gewohnten Rhythmus, verzettelten sich in Einzelaktionen und konnten gegen die defensiven Litauer kaum Druck aufbauen. Erst kurz vor der Pause gelang Philipp Pönisch mit einem direkten Freistoß der Ausgleich. Das Bild änderte sich im zweiten Durchgang. Die deutsche Mannschaft dominierte jetzt das Geschehen. In der 64. Minute wurde Stahl im gegnerischen Strafraum gefoult und Sascha Brinker verwandelte den fälligen Strafstoß zum 2:1. Nur sechs Minuten später trat der Schütze erneut zum Elfmeter an, nachdem Pattrick Piesker (Strand 08) gelegt wurde. Wieder verwandelte er sicher. In der 81. Minute erhöhte der unmittelbar zuvor eingewechselte Andreas Gerdes auf 4:1. In der Schlussminute traf Jan Kersten zum 5:1 und in der Nachspielzeit erhöhte Brinker mit seinem dritten Elfmeter zum 6:1-Endstand. „Unser Start war katastrophal und hat uns aus der Ordnung gebracht. Aber in der zweiten Halbzeit haben wir Litauen auseinander gespielt und ungefährdet gewonnen“, sagte Florian Stahl nach der gelungenen Qualifikation

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jun.2016 | 14:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen