Flüchtlinge – Erdogan droht mit Grenzöffnung

von
25. November 2016, 17:40 Uhr

Die Reaktion der Türkei kommt prompt: Nach der Empfehlung des EU-Parlaments, die Beitrittsgespräche einzufrieren, erwägt Präsident Erdogan, Flüchtlinge nicht aufzuhalten. „Passt auf, wenn Ihr noch weitergeht, dann werden diese Grenzübergänge geöffnet,“ sagte Erdogan an die Adresse der Europäischen Union. Die Türkei hat rund drei Millionen Flüchtlinge aus Syrien aufgenommen und ist eines der Hauptdurchgangsländer für Migranten aus Asien und Afrika nach Europa. „Drohungen auf beiden Seiten helfen nicht weiter“, sagte die Regierungssprecherin Ulrike Demmer. Seite 12

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen