zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

15. Dezember 2017 | 23:27 Uhr

Flüchtigkeit des Moments

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Gemälde der Kieler Künstlerin Astrid Claus bilden die zehnte Ausstellung in der Eutiner Literatur-Galerie 64

von
erstellt am 13.Mai.2014 | 10:53 Uhr

Öl- und Acrylbilder der Kielerin Astrid Claus bilden die neue Ausstellung in der „Literatur-Galerie 64“. Sie trägt den Titel „Memories“ und wird morgen (18. Mai) um 11 Uhr eröffnet.

Erinnerungssplitter, visuelle Momenteindrücke oder auch Erlebnisse aus vergangenen Tagen und das Betrachten von Fotos geben Astrid Claus oft den Anstoß für ein Bild. Ihre Gemälde fangen, wie es in einem Pressetext heißt, die Flüchtigkeit des Augenblicks und zugleich das Besondere des Alltäglichen ein. Im oszillierend-flirrenden Farbspiel zwischen Gegenständlichkeit, Abstraktion und bewusst gesetzten Unschärferelationen vermischen sich Gesehenes und Gefühltes und verdichten sich zu einer Aussage.

Astrid Claus (Jahrgang 1964) studierte Pharmazie und arbeitete als Industrie-Apothekerin, die von 1997 an intensiv das Hobby der Malerei pflegte. Von 2010 bis 2012 brach sie aus dem Berufsleben aus und verbrachte zwei Jahre an der Freien Kunstschule in Kiel.

Es ist die zehnte Ausstellung in der 2011 von Hilde und Hartmut Gewert eröffneten Galerie. Wie gewohnt wird die bis 15. Juni laufende Ausstellung „Memories“ von Literaturabenden begleitet. Am Dienstag, 27. Mai, um 19 Uhr wird der Roman „Die Glasglocke“ von Silvia Plath vorgestellt. Am Mittwoch, 11. Juni, um 19 Uhr folgt eine biographische Annäherung an Paul Auster über „Das rote Notizbuch“ und „Winterjournal“.

Zur Finissage von „Memories“ wird es am Sonntag, 15. Juni, um 15 Uhr eine Lesung geben: Unter dem Titel „Im Lichtbogen der Stadt“ werden poetische Stadtansichten zeitgenössischer Autoren
vorgetragen. Diese Lesung wird verknüpft mit zwei Tagen des offenen Ateliers am 14. und 15. Juni, jeweils 11 bis 18 Uhr, bei freiem Eintritt.

Die Teilnahme an den beiden Literaturabenden kostet 10 Euro, die Zahl der Teilnehme ist auf 15 begrenzt, eine Anmeldung unter Telefon 04521/7648681 wird deshalb vorausgesetzt.>

„Memories“, Öl- und Acrylbilder von Astrid Claus, Literatur-Galerie 64, Plöner Straße 64, Eutin, bis 15. Juni, geöffnet sonnabends und sonntags von 14 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung, Tel. 04521/7648681

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen