Florian Stahl als Torfabrik

Florian Stahl erzielte beim 8:1-Sieg gegen Olympia Bad Schwartau gleich fünf Tore für Eutin 08.
Florian Stahl erzielte beim 8:1-Sieg gegen Olympia Bad Schwartau gleich fünf Tore für Eutin 08.

Eutin 08 besiegt Olympia Bad Schwartau mit 8:1

von
17. Juli 2015, 11:43 Uhr

Eutin 08 hat das zweite Spiel im Royal Wellness-Cup von Olympia Bad Schwartau gewonnen. Der Schleswig-Holstein Ligist besiegte den Gastgeber mit 8:1(2:1).

Die Eutiner, die mit nur elf Feldspielern angereist waren, gingen durch Fabio Parduhn früh in Führung, was ihrem Spiel allerdings keine Sicherheit gab. So glich Olympia in der 24. Minute durch einen Weitschuss aus. Erst kurz vor der Halbzeitpause gelang Julian Brauer das 2:1 für Eutin 08.

Erst im zweiten Durchgang kam der Favorit besser in Fahrt. Die Eutiner dominierten die Partie und ließen Ball und Gegner laufen. Nahezu folgerichtig fielen die weiteren Treffer, wobei sich erneut die Neuzugänge Florian Stahl und Parduhn als treffsicher erwiesen. Fünf Tore steuerte Stahl bei und auch Parduhn trug sich erneut in die Schützenliste ein.
„Nach dem Ausgleich wurden wir hektisch und es fehlte das Selbstvertrauen. Da wurde einfach zu viel quer gelegt. In der zweiten Halbzeit lief es deutlich besser, wobei zum Schluss die Präzision fehlte, um ein höheres Ergebnis zu erzielen. Immerhin fehlten mit unter anderem Meyer, Nielsen, Wölk, Marschner, Ali und Hübner wichtige Akteure“, sagte Trainer Mecki Brunner.

Ob der Sieg für Eutin 08 zum Endspiel reicht, entschied sich erst gestern am Abend in der Partie zwischen Bad Schwartau und Strand 08 (bei Redaktionsschluss noch nicht beendet). Das Spiel um Platz drei beginnt heute um 16 Uhr, das Finale wird um 18 Uhr angepfiffen.

Mit Didier Webessie hat Brunner einen möglichen weiteren Neuzugang getestet. „Er würde uns weiterhelfen, aber die Verhandlungen gestalten sich schwierig. Ich glaube nicht, dass wir zusammenkommen“, so Brunner.





zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen