zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 09:09 Uhr

Fleißige Titelsammler

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

PSV Eutin ist mit 31 ersten Plätzen bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften erfolgreichster Verein

shz.de von
erstellt am 17.Feb.2015 | 10:54 Uhr

Nur eine Woche nach dem Siebenkampf-Bronze bei den Landesmeisterschaften krönte M15-Leichtathlet Niklas Sagawe vom PSV Eutin seine Leistung bei den Kreismeisterschaften im Sport- und Bildungszentrum mit vier Einzeltiteln. Die fleißigsten Titelsammler unter den rund 120 Teilnehmern waren außerdem Florian Wormeck, Kjell Jokschat (beide PSV Eutin), Nick Schmahl (TSV Heiligenhafen) und Jonas Kuczera (TSV Grömitz) bei den männlichen mit je drei Erfolgen sowie Katja Süchting-Rose vom Bosauer SV, Bente Kropp mit vier, Lisa Horn, Kim Vietze, die Drei starten für den TSV Grömitz, mit
je drei Siegen bei den Athletinnen.

Der PSV Eutin mit 31 und der TSV Grömitz mit 28 Siegen zeichneten sich erneut als erfolgreichste Vereine aus vor dem TSV Neustadt, TSV Heiligenhafen (je 7), Bosauer SV (5) und TSV Ratekau (2).

Niklas Sagawe zeigte besonders im 60-Meter-Hürdenlauf mit 9,26 Sekunden, im Weitsprung mit 5,69 Metern und im Kugelstoßen mit 12,79 Metern mit drei persönlichen Bestleistungen seine Entwicklung. Im Hochsprung floppte er über 1,79 Meter, hatte dabei Glück, dass er nach einem Sturz
den Wettkampf fortsetzten konnte. Die jüngere U16-Klasse dominierte Nick Schmahl, der im Sprint mit 8,22 Sekunden, im Hürdenlauf mit 9,42 Sekunden und im Weitsprung mit 5,67 Metern siegte. Im Hochsprung behielt M14-Landesmeister David Schliep (PSV) mit 1,58 Metern die Oberhand. Für Schmahl blieb Silber für 1,55 Meter. Zu den besseren Leistungen gehörten die Hochsprungergebnisse von Lasse Rehse (M11/PSV) mit 1,22 Metern und Luca Erfmann (M10/TSV Heiligenhafen) mit 1,10 Metern.

PSV-Athlet Christian Anderson brachte in der U18 nicht nur die schnellste 60-Meter-Zeit mit 7,53 Sekunden auf die Bahn, sondern holte sich mit 12,63 Metern auch den Kugelstoßtitel. Zehnkämpfer Florian Wormeck war nach einer Verletzung erstmals wieder am Start und konnte mit 8,90 Sekunden im Hürdenlauf, 6,43 Metern im Weitsprung und 1,85 Metern im Hochsprung recht zufrieden sein. „Beim Hochsprung bin ich mit dem schwächeren linken Bein gesprungen, weil ich nach der Bänderverletzung mein rechtes noch schonen wollte“, sagte er.

Zu den besten Ergebnissen bei der weiblichen Jugend zählten die 9,61 Meter im W15-Kugelstoßen von Rebekka Kojellis (TSV Grömitz). Bente Kropp erzielte nach Siegen im Hürdenlauf mit 11,12 Sekunden, im Hochsprung mit 1,41 Metern und Kugelstoßen mit 7,52 Metern mit 4,70 Metern im Weitsprung ihr stärkstes Resultat. Bei den Jüngsten zeigte Jolin Heinrich vom TSV Neustadt ihr Talent, denn in der W10 war sie im 60-Meter-Sprint in 9,37 Sekunden der Konkurrenz weit enteilt und auch im Weitsprung gewann sie mit 4,00 Metern deutlich.

Bei den älteren Jugendlichen gab es drei Doppelsiegerinnen. Lisa Schliep sprintete die 60 Meter in 8,71 Sekunden und schaffte 1,50 Meter im Hochsprung, während Annika Aßmann in der U18 im Weitsprung mit 4,84 Metern und im Kugelstoßen mit 10,41 Metern zwei persönliche Bestmarken aufstellte. Nach längerer Pause stand in der U20 Lea Nachbarschulte vom TSV Neustadt wieder auf der Bahn und gewann den Sprint mit 9,03 Sekunden sowie den Weitsprung mit 4,66 Metern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen