Fitness-Parcours des TSV Plön soll in neuem Glanz erstehen

Aktiv dabei: (v.l.) Klaus Wendlandt, Gertrud Werner, Artur Maslimov und Dieter Willhöft.
Aktiv dabei: (v.l.) Klaus Wendlandt, Gertrud Werner, Artur Maslimov und Dieter Willhöft.

von
16. Februar 2017, 12:32 Uhr

Sport für alle in freier Natur heißt es beim TSV Plön. Zur Umsetzung soll der Fitness-Parcours in neuem Glanz entstehen. Beim Fitness-Parcours können Interessierte kostenlos im Vorbeigehen eine kurze Pause einlegen und für Körper und Seele etwas Erbauliches tun, egal ob im Sportdress oder Freizeitbekleidung.

Der TSV Plön ist jetzt aktiv geworden und setzt Kompetenz und Schaffenskraft ein, um in Plön mit dem Fitness-Parcours generationsübergreifend ein Bewegungsangebot für Jung und Alt sowie einen Ort der Begegnung für Einheimische und Urlauber auf den Weg zu bringen.

„Die Bewegung an den verschiedenen Stationen hält gesund und macht fit, ist kostenlos und ohne Verpflichtung“, sagte TSV-Vorsitzender Dieter Willhöft. Das Projekt begleiten Ex-KSV-Sportwart Klaus Wendlandt (82) sowie Koordinator Gertrud Werner und Artur Maslimov (Jugendwart beim Boxring TSV Plön). „Mit dem symbolischen Pfahleinschlag ist zwar der Anfang gemacht, aber um das Wünschenswerte mit dem Machbaren in Einklang zu bringen, gibt es noch viel zu tun“, weiß die pensionierte Lehrerin Gertrud Werner um die vielen Gespräche, die notwendig sind, um mit den Kreissportverbänden Plön und Ostholstein und ihren Vereinen sowie der „Aktivregion Holsteinische Schweiz“ ein dann gemeinsames Projekt, das auch Angebote für Menschen mit Behinderung vorsieht, Realität werden zu lassen. Dabei soll die Erfahrung anderenorts in die Planungen einfließen. Gertrud Werner und Artur Maslimov sind am 6. März zur Informations-Veranstaltung „Sport und Bewegung im öffentlichen Raum“ nach Ascheffel eingeladen. Sie sind Gäste des Innenministeriums, des Städteverbandes, und des Gemeinde- und Landkreistages.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen