zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. August 2017 | 12:04 Uhr

Finalsieg im dritten Anlauf

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

TSV Siems gewinnt das Hallenfußballturnier des TSV Malente um den „LMK-Derbystar-Cup“

Bis zwei Minuten vor Abpfiff stand es am Sonntagabend im Finale des Turniers um den „LMK-Derbystar-Cup“ des TSV Malente zwischen dem TSV Siems und Fortuna Bösdorf 0:0. Dann fiel die Entscheidung als Kordo Mohammed einen Querpass zum 1:0-Siegtor einschob. „Wir sind das dritte Mal in Folge ins Finale eingezogen und haben jetzt endlich das erste Mal das Turnier gewonnen“, sagte der Siemser Trainer Thomas Wendt glücklich.

Die Siemser hatten erst am Sonnabend das zweite Vorrundenturnier gewonnen und sich einen Platz in der Endrunde gesichert (der OHA berichtete). „Zwar steckte uns teilweise noch das Qualifikationsturnier in den Knochen, doch wir haben eine gute Leistung gezeigt und auch durchaus verdient den Titel geholt“, meinte Thomas Wendt.

Die Lübecker errangen mit acht Punkten den Gruppensieg der Gruppe B vor dem späteren Finalgegner Fortuna Bösdorf und dem TSV Plön, beide erreichten sieben Punkte. Die Plöner schieden ebenso wie die SG Sarau/Bosau II und der FC Scharbeutz aus.

In Gruppe A setzte sich Gastgeber TSV Malente souverän mit zehn Punkten durch. Der TSV Wentorf sicherte sich mit neun Punkten den Einzug ins Halbfinale. Hier schieden die SG Sarau/Bosau mit sieben Zählern, der Oldenburger SV II mit drei Punkten und der punktlose TSV Plön II aus.

Der TSV Siems setzte sich im Semifinale 1:0 gegen Wentorf durch. Malente verlor überraschend 1:2 gegen Fortuna Bösdorf. Im Spiel um den dritten Platz trumpften die Gastgeber jedoch noch einmal auf und gewannen 7:1 gegen Wentorf.

„Wir haben ein gutes Turnier gespielt und viele Tore geschossen. Nur im Halbfinale haben wir die Vielzahl an Chancen einfach nicht genutzt und deshalb gegen Bösdorf verloren“, meinte der Malenter Betreuer Björn Höpfner. Für den Kreisligisten gab es außerdem noch eine weitere Auszeichnung: Thore Meyer bekam mit sechs Toren die Trophäe des besten Torschützen. Als bester Torhüter des Turniers wurde der Oldenburger Denis Crone ausgezeichnet. Die Organisatoren vom TSV Malente waren mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden. „Die Qualifikationstage verliefen von den Zuschauerzahlen her eher schleppend. Der Finaltag hat sehr viele Besucher angelockt. Insgesamt haben über 800 Menschen das Turnier besucht. Wir sind generell sehr zufrieden damit und haben uns auch über teilweise sehr guten Hallenfußball gefreut“, bilanzierte der Malenter Ligaobmann Björn Kurr.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Dez.2015 | 00:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen