Finaleinzug knapp verpasst

Das Halbfinale wurde mit großem Einsatz geführt, hier kommt Lennart Balzereit zum Torschuss, nachdem ihm Ben Tschoui (am Boden) den Weg freigekämpft hat. Fotos: Klipp
1 von 4
Das Halbfinale wurde mit großem Einsatz geführt, hier kommt Lennart Balzereit zum Torschuss, nachdem ihm Ben Tschoui (am Boden) den Weg freigekämpft hat. Fotos: Klipp

D-Jugendfußballer von Eutin 08 erkämpfen sich bei der Endrunde um den Landesmeistertitel in Kiel den dritten Rang

shz.de von
24. Juni 2018, 22:50 Uhr

Trainer Karsten Potuzak nickte anerkennend mit dem Kopf: „Das ist wirklich eine tolle Veranstaltung, ein würdiger Rahmen für die Ehrung der Verbandsligameister.“ Für die D-Jugendfußballer von Eutin 08 war das Turnier der Meister der vier Verbandsligen das Tüpfelchen auf dem „i“ einer starken Saison. Sie schieden zwar im Semifinale mit einer 1:2(0:2)-Niederlage gegen den SV Henstedt-Ulzburg aus, hielten sich aber mit einem 2:1 (2:1) gegen den SC Weiche Flensburg 08 schadlos.

Die Enttäuschung über die Halbfinalniederlage war schnell vergessen, denn als Horst Dobro vom Jugendausschuss des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes den Spielern zum Gewinn des Verbandsligatitels gratulierte, strahlten die U13-Kicker, die vom Gespann Matthias Prange/Karsten Potuzak trainiert werden. Kapitän Leon Steffen – mit 1,85 Metern der längste Spieler seines Teams – nahm stolz die Urkunde und den Wimpel entgegen, der den Erfolg der U13-Fußballer würdigt.

Eigentlich hatten sich die Eutiner kaum Chancen auf die Meisterschaft ausgerechnet. Zu groß schien die Vormachtstellung des VfB Lübeck. Doch im Heimspiel gegen den VfB wendete Eutin 08 das Blatt. Die Mannschaft hatte zu diesem Zeitpunkt vier Punkte Rückstand auf die Lübecker und lag zur Pause 0:2 zurück, doch dann kämpften sich die Gastgeber in die Partie zurück – und gewannen letztlich 3:2. „Das war eindeutig der Knackpunkt der Saison. Die Jungs haben ab dem Zeitpunkt an die Meisterschaft geglaubt. Wir hatten danach noch einige Spiele, die erst in den letzten Minuten zu unseren Gunsten entschieden wurden, weil wir bis zum Schluss dran geglaubt haben“, fasst Matthias Prange seine Eindrücke zusammen. Und auch gegen den SV Henstedt-Ulzburg ließen die Eutiner nach einem 0:2-Rückstand die Köpfe nicht hängen. Lennart Balzereit gelang fünf Minuten vor Schluss aus der Drehung der Anschlusstreffer. Der Henstedter Torwart musste in der Schlussphase gegen Ben Tchoui und gegen Moritz Scholz retten, um den Einzug ins Finale zu sichern. Dabei bewiesen die Eutiner, dass sie über zwei sehr gute Torleute verfügen. In dieser Partie stand Niklas Hass zwischen den Pfosten, Michel Bossmann hütete im kleinen Finale das Tor.

Im anderen Halbfinale hatte zuvor Holstein Kiel mit einem 6:5 nach Neunmeterschießen gegen den SC Weiche Flensburg den Sprung ins Endspiel geschafft.

Auch das Spiel um den dritten Platz begann für Eutin 08 mit einem Rückstand. Der SC Weiche ging nach zwei Minuten in Führung, als die Eutiner sich noch nicht richtig sortiert hatten. Doch mit zunehmender Spieldauer fanden sich die Spieler aus Eutin immer besser zurecht, in der siebten Minute erzielte Connor-Maximilian Prüss mit einem harten Schuss unter die Latte den Ausgleich. Nach einer Viertelstunde brachte der flinke Ben Tchoui die Ostholsteiner in Führung, als er nachsetzte und nach einem langen Pass mit der Fußspitze schneller am Ball war, als der Flensburger Schlussmann. Der Ball flog zum 2:1 ins linke Eck. Danach wurden die Eutiner immer selbstbewusster, hatten sogar die Möglichkeit zum 3:1, doch der Schuss von Ben Tchoui wurde im letzten Moment abgeblockt. Matthias Prange verrät das Geheimnis des Erfolgs: „Mit relativ kleinem Kader – zuletzt elf Spieler und zwei Torhüter – haben wir mit einer außergewöhnlichen geschlossenen Mannschaftsleistung den Titel geholt. Es war die gesamte Saison eine ganz tolle Stimmung innerhalb der Mannschaft und auch der Eltern.“ Zwei Spieler werden Eutin 08 verlassen, Michel Boßmann und Leon Steffen wagen den Schritt zu Holstein Kiel.





zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen