zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Dezember 2017 | 01:54 Uhr

Feuerwehren retten Scheune in Gömnitz

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 14.Jul.2017 | 14:15 Uhr

Ein großes Aufgebot an Feuerwehren ist gestern Morgen nach Gömnitz geeilt, wo ein Stapel Brennholz im Eingang einer Scheune brannte. Die Wehren aus Gömnitz, Bujendorf, Röbel und Zarnekau hatten das Feuer schnell gelöscht und die Scheune, in der Fahrzeuge und landwirtschaftliche Geräte standen und die auf dem Dach eine Photovoltaikanlage hat, zu retten. Der Sachschaden liegt nach Schätzung der Polizei trotzdem „im unteren fünfstelligen Bereich“.

Um 11.20 Uhr waren die Wehren alarmiert worden, ein Nachbar hatte den Brand entdeckt. Neben den vier Wehren aus dem Löschbezirk waren Atemschutzträger aus der ganzen Gemeinde alarmiert worden, sie brauchten aber nicht mehr einzugreifen. Für weitere Ermittlungen wurde der Brandort durch die Kriminalpolizei beschlagnahmt. Die genaue Brandursache stehe noch nicht fest. Nach Beobachtungen von Feuerwehrleuten könnte aber der Einsatz eines Gasbrenners gegen Wildkräuter etwas mit dem Brand zu tun haben.

Während die Bujendorfer Wehr in Gömnitz im Einsatz war, alarmierte die Leitstelle die Eutiner Wehr für ein Feuer, das aus Bujendorf gemeldet wurde. Es handelte sich um brennende Gartenabfälle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen