Behinderungen in Ostholstein : Feuer in Güterbahnhof - Züge standen still

Technischer Defekt oder Brandstiftung? Weil diese Halle bei Bad Schwartau brannte, wurde die Bahnstrecke gesperrt. Foto: Kröger
Technischer Defekt oder Brandstiftung? Weil diese Halle bei Bad Schwartau brannte, wurde die Bahnstrecke gesperrt. Foto: Kröger

Ein Feuer in einem Güterbahnhof bei Bad Schwartau (Ostholstein) hat den Bahnverkehr am Dienstag lahmgelegt. Autofahrer auf der A1 wurden durch Rauch behindert.

Avatar_shz von
17. Oktober 2012, 09:20 Uhr

Bad Schwartau | Wie die Bundespolizei mitteilte, konnten auf den Strecken Lübeck-Puttgarden, Lübeck-Kiel sowie Lübeck-Travemünde stundenlang keine Züge fahren. Das Feuer war gegen 3.30 Uhr aus noch ungeklärter auf dem ehemaligen Haltepunkt Alter Waldbahnhof ausgebrochen. Während der Löscharbeiten musste der Strom für die Oberleitungen abgestellt werden. Auf der nahe gelegenen Autobahn 1 wurde die Sicht durch den Rauch stark behindert; teilweise konnten die Autofahrer nur noch 50 Meter weit sehen.
Um kurz nach 5 Uhr wurden die Bahnstrecken Lübeck-Kiel und Lübeck-Puttgarden wieder freigegeben. Die Strecke von Lübeck nach Travemünde blieb noch bis 8.16 Uhr komplett gesperrt und konnte dann zunächst nur eingleisig und mit "Fahren auf Sicht" wieder freigegeben werden, wie die Bundespolizei weiter mitteilte.
Die Löscharbeiten dauerten auch am Vormittag noch an. Vorerst könne man weder einen technischen Defekt noch Brandstiftung als Ursache des Feuers ausschließen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Informationen zur Schadenshöhe gibt es bislang noch nicht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen