Festakt: Hospizinitiative Eutin gibt es seit 20 Jahren

Bringen gleich mehrere Geburtstagsständchen: Dirk Maas, Elena und Reinhard Königsmann.
Bringen gleich mehrere Geburtstagsständchen: Dirk Maas, Elena und Reinhard Königsmann.

Avatar_shz von
28. September 2017, 00:01 Uhr

Die Hospizinitiative Eutin ist seit zwei Jahrzehnten in der Region aktiv. Seither unterstützt und begleitet sie Sterbende, Angehörige und Menschen in Trauer, wie Brigitte Maas, Vorsitzende des Vereins sagt. Das Jubiläum feiert die Initiative in Kooperation mit der Kirchengemeinde mit einem öffentlichen Festakt, der Sonnabend, 30. September um 17 Uhr in der Sankt-Michaelis-Kirche beginnt.

Den Festvortrag „Das Leben geht bis zum Tod“ hält Henning Scherf. Der frühere Bürgermeister von Bremen hat sich mit dem Älterwerden und dem Abschiednehmen beschäftigt und darüber geschrieben. Dadurch stehe Scherf der Hospizarbeit nahe und sei als Festredner mehr als geeignet, sagt Maas.

Die musikalische Begleitung will die Gruppe TriBunt mit Elena Königsmann (Akkordeon) Reinhard Königsmann (Gitarre) und Dirk Maas (Klarinette, Querflöte, Kontrabass) übernehmen. Das Trio hat Melodien aus aller Welt, fröhlich oder melancholisch, pulsierend oder verträumt im Programm.

Die Hospizidee sei durch verschiedene Veranstaltungen in der Öffentlichkeit bekanntgemacht, Betroffene auf das Hilfeangebot hingewiesen oder Interessierte motiviertworden, sich im Verein zu engagieren, berichtet die Vorsitzende. Durch Zusammenarbeit mit den benachbarten Hospizvereinen, mit dem Palliativnetz, den anderen sozialen Organisationen sowie auch auf Landesebene sei die Hospizinitiative auf verschiedenen Ebenen vernetzt.

Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit möchte der Verein auch im Rahmen der Geburtstagsfeier viele Menschen über die Hospizidee und über das Angebot des ambulanten Hospizdienstes informieren. Maas lobt die ehrenamtliche Arbeit: „In diesem lebendigen und engagierten Verein arbeiten Ehrenamtliche und unsere beiden Hauptamtlichen mit Liebe und Leidenschaft im Herzen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen